Böser Bube, cooler Typ: Die neue "Star Wars"-Serie zeigt, wer Boba Fett wirklich ist

·Lesedauer: 2 Min.
Unter dem Helm von Boba Fett (Temuera Morrison) verbirgt sich ein Mann mit Gefühlen, der mit Fennec Shand (Ming-Na Wen) eine heikle Mission erfüllen muss. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)
Unter dem Helm von Boba Fett (Temuera Morrison) verbirgt sich ein Mann mit Gefühlen, der mit Fennec Shand (Ming-Na Wen) eine heikle Mission erfüllen muss. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)

Disney+ schaut unter den Helm von Boba Fett und schickt den berüchtigsten Kopfgeldjäger des "Star Wars"- Universums in die Unterwelt der Galaxie.

Seine Auftritte waren kurz, aber so prägnant, dass er sich eine eigene Serie verdient hat: Boba Fett galt einst als bester Kopfgeldjäger in der "Star Wars"-Galaxis, starb einen frühen, tragikomischen Tod und feierte in der Serie "The Mandalorian" seine von Fans bejubelte Wiederauferstehung. Und die soll von Dauer sein: Der Streamingdienst Disney+ schlägt ab 29. Dezember "Das Buch von Boba Fett" auf und erzählt in sieben Kapiteln, warum einer der größten Schurken des Universums wahrscheinlich doch kein ganz schlechter Kerl ist.

Nochmal zur Erinnerung: Das erste Mal tauchte Boba Fett in "Das Imperium schlägt zurück" (1980) auf, dem im zweiten Teil der ursprünglichen "Star Wars" Trilogie von George Lucas. Viele Freunde dürfte er sich nicht gemacht haben, lieferte der Kopfgeldjäger doch Han Solo an Darth Vader aus, bevor er ihn "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983) zu einem Standbild gefroren an den schwabbeligen Gangsterlord Jabba The Hutt verschachert hatte.

Dass der Kopfgeldjäger nach einigen kurzen Auftritten sein eigenes Spin-off bekommt, dürfte nicht zuletzt an der Beliebtheit der Figur liegen: Mit "Das Buch von Boba Fett" bekommt der berüchtigte Schurke seine eigene Serie im "Star Wars"-Universum von Disney+. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)
Dass der Kopfgeldjäger nach einigen kurzen Auftritten sein eigenes Spin-off bekommt, dürfte nicht zuletzt an der Beliebtheit der Figur liegen: Mit "Das Buch von Boba Fett" bekommt der berüchtigte Schurke seine eigene Serie im "Star Wars"-Universum von Disney+. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)

Wer ist der Mann unter dem Helm?

Klare Sache, möchte man meinen: Boba ist ein böser Bub. Allerdings sind böse Buben manchmal auch coole Typen. Boba Fett faszinierte die Fans von Anfang an, nicht zuletzt wegen seines mysteriösen Aufzugs in mandalorianischer Rüstung. Den Mann unter dem Helm, den sah man nie - man konnte nur spekulieren. Immerhin weiß man seit "Episode II - Angriff der Klonkrieger" (2002), dass sein Papa Jango Fett ein Genspender der Klon-Armee und auch Boba ein Abziehbild seines Vaters ist.

Eine wichtige Frage bleibt: Wieso lebt Boba Fett überhaupt noch? Wurde er nicht einst vor den Augen von Jabba the Hutt von einem Sandmonster verschlungen? Dieses Rätsel soll im "Buch von Boba Fett" aufgeklärt werden, während Boba Fett (Temuera Morrison) gemeinsam mit der Scharfschützin Fennec Shand (Ming-Na Wen) in die Unterwelt der Galaxie abtaucht. In der Wüste von Tatooine sollen sie verhindern, dass der Thron von Jabba the Hutt, der nachhaltig das Zeitliche gesegnet hat, in die falschen Hände fällt.

Boba Fett (Temuera Morrison) lässt auch mal blicken: Der Kopfgeldjäger versteckt sich an der Seite von Fennec Shand (Ming-Na Wen) nicht immer unter seinem Schutzhelm. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)
Boba Fett (Temuera Morrison) lässt auch mal blicken: Der Kopfgeldjäger versteckt sich an der Seite von Fennec Shand (Ming-Na Wen) nicht immer unter seinem Schutzhelm. (Bild: Disney+ © 2021 Lucasfilm Ltd. & ™. All Rights Reserved.)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.