Börsenwert der Apple-Aktie erreicht 2.334.000 Mio. US-Dollar! Folgt nun trotz Q1-Rekordquartal die Kurshalbierung?

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Warren Buffett hat über Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) schon viele Mrd. US-Dollar mit der Apple (WKN: 865985)-Aktie verdient. Nach seinem Einstieg 2016 folgten ihm viele Anleger und trieben so die Marktkapitalisierung des Unternehmens bis heute auf unglaubliche 2,3 Bio. US-Dollar (28.01.2021). Dies entspricht 2.334 Mrd. US-Dollar oder 2.334.000 Mio. US-Dollar (28.01.2021).

Für viele Menschen werden diese Zahlen kaum vorstellbar sein, aber sie entsprechen tatsächlich Apples aktueller Börsenbewertung. Gerechtfertigt oder nicht ist nun die Frage, der wir hier auf den Grund gehen. Doch zunächst zu Apples Quartalszahlen.

Sehr gutes erstes Geschäftsquartal 2021

An Apples Ergebnissen zum ersten Geschäftsquartal (endete am 26.12.2020) gibt es nichts auszusetzen. Viele Analysten sind geradezu begeistert von den neuesten Zahlen des Technologiekonzerns. So kletterte der Umsatz um 21,4 % auf 111,4 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn konnte um 29,3 % auf 28,8 Mrd. US-Dollar noch stärker gesteigert werden.

Apples Ergebnisse gewinnen also wieder an Dynamik, was grundsätzlich für den Aktienkurs positiv ist. Das Unternehmen zeigt sowohl regional als auch über alle Segmente hinweg keine Schwächen. Die größte Wachstumsdynamik zeichnet sich derzeit in China ab. Hier legte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal beinahe um 57 % zu.

Hautumsatztreiber bleibt weiterhin Apples Smartphone-Segment, dessen Umsatz um 17,2 % zulegte. Es trug allein 65,6 Mrd. US-Dollar oder 58,9 % zum Gesamtumsatz bei. Der Konzern arbeitet jedoch daran, seine Abhängigkeit von dieser Kategorie zu reduzieren.

So baut er seine Service-Angebote weiter aus. Zu ihnen gehören beispielsweise Dienste wie der iCloud-Speicher oder Apple Music, für die Kunden regelmäßig Beiträge zahlen. Sie bildeten mit 15,8 Mrd. US-Dollar Umsatz zuletzt bereits den zweitstärksten Sektor, legten um knapp 24 % zu und werden zukünftig zu einer Verstetigung von Apples Ergebnissen beitragen.

Den drittstärksten Bereich bilden Wearables, Home und Accessoires. Dazu gehören unter anderem die Apple Watch, Beats-Produkte, Apple TV, HomePod, iPod touch oder AirPods. Dieses Segment verbesserte sich um 29,6 % auf fast 13 Mrd. US-Dollar.

Warum die Apple-Aktie kurzfristig an ihre Grenzen stößt

Wie wir wissen, zählt an der Börse nur die Zukunft. Für diese sagt Apple speziell bei den Wearables und im Services-Segment für die kommenden Quartale ein schwächeres Wachstum voraus. Als Grund werden die guten Quartalsergebnisse des Vorjahres angegeben.

Doch dies ist aktuell nicht das Hauptproblem der Apple-Aktie. Es ist vielmehr ihre Bewertung. Wie man es auch dreht und wendet, Apple ist in jeder Hinsicht überbewertet und könnte sich deshalb von diesem Niveau aus leicht halbieren. André Kostolany würde sagen: „Der Hund hat sich zu weit vom Halter entfernt.“ Möglich ist aber auch eine lange Seitwärtsbewegung.

The post Börsenwert der Apple-Aktie erreicht 2.334.000 Mio. US-Dollar! Folgt nun trotz Q1-Rekordquartal die Kurshalbierung? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Berkshire Hathaway-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2021 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021