Wird die Börse im Jahr 2022 abstürzen?

·Lesedauer: 3 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Wichtige Punkte

  • In den letzten Wochen hat die Volatilität an der Börse zugenommen.

  • Es gibt mehrere Faktoren, die im Jahr 2022 zu noch mehr Turbulenzen führen könnten.

  • Wenn der Markt einbricht, gibt es Möglichkeiten, sich darauf vorzubereiten.

Nach einem rekordverdächtigen Jahr hat die Börse ein paar holprige Wochen hinter sich. Der S&P 500 fiel im September um fast 5 %, und nach einer Erholung im Oktober fiel er in den letzten drei Novemberwochen um etwa 4 %.

Zwischen steigender Inflation und der COVID-19 Omicron-Variante gibt es einige Erklärungen dafür, warum der Markt in letzter Zeit so wackelig war. Aber wird diese Volatilität im Jahr 2022 zu einem ausgewachsenen Crash führen? Hier erfährst du, was du wissen musst.

Wie wahrscheinlich ist ein Börsencrash?

Es gibt mehrere Faktoren, die auf eine größere Volatilität im nächsten Jahr hindeuten könnten. Die Inflation zum Beispiel befindet sich auf einem Rekordhoch. Nach den jüngsten Daten des US Bureau of Labor Statistics ist der Verbraucherpreisindex im Jahresvergleich um 6,8 % gestiegen und hat damit den höchsten Stand seit 1982 erreicht.

Als Reaktion darauf fährt die US-Notenbank ihr Anleihenkaufprogramm, das die Wirtschaft in der Anfangsphase der Pandemie stützen sollte, aggressiv zurück. Außerdem wird erwartet, dass die Fed die Zinsen im nächsten Jahr dreimal anheben wird, um die steigende Inflation weiter zu bekämpfen.

Außerdem breitet sich die Omicron-Variante weiter in den USA aus, was die Befürchtung aufkommen lässt, dass uns eine weitere Welle der Pandemie bevorstehen könnte.

Obwohl all diese Faktoren zu einem Abschwung an der Börse führen könnten, ist es unmöglich, mit Sicherheit zu sagen, was im nächsten Jahr passieren wird. Wenn die Börse für etwas berühmt ist, dann ist es ihre Unberechenbarkeit. Ein typisches Beispiel: Seit mehr als anderthalb Jahren bricht der Markt Rekorde – trotz einer weltweiten Pandemie, einer Rekordinflation, eines Arbeitskräftemangels, Problemen in der Lieferkette und anderen wirtschaftlichen Sorgen.

Wie du dich auf einen möglichen Crash vorbereitest

Es mag kontraintuitiv erscheinen, aber der beste Weg, sich auf einen Börsencrash vorzubereiten, ist, ganz normal weiter zu investieren, egal was passiert.

Der Versuch, den Markt zu timen und deine Investitionen vor einem Crash zu verkaufen, ist gefährlich und kann zu großen Verlusten führen. Wenn du alles verkaufst und der Markt nicht einbricht, entgehen dir die Gewinne. Wenn du dann wieder investierst, kann es sein, dass die Aktienkurse seit deinem Verkauf gestiegen sind. Wenn du hingegen zu spät verkaufst, nachdem die Börse bereits auf Talfahrt ist, verkaufst du deine Aktien möglicherweise für weniger, als du für sie bezahlt hast.

Am besten ist es also, wenn du trotz möglicher Schwankungen an der Börse weiter investierst. Du verlierst kein Geld, solange du nicht verkaufst, selbst wenn die Kurse einbrechen. Die Börse hat außerdem eine 100-prozentige Erfolgsquote, wenn es darum geht, sich von Abstürzen zu erholen. Solange du also geduldig bist und deine Aktien nicht verkaufst, kannst du den Sturm einfach aussitzen.

Um die Turbulenzen an der Börse zu überstehen, musst du sicherstellen, dass du in Qualitätsaktien investierst. Die besten Investitionen sind diejenigen, die über solide Fundamentaldaten verfügen. Das bedeutet, dass die Unternehmen über solide Finanzen, ein kompetentes Führungsteam und eine lange Erfolgsgeschichte verfügen.

Auch wenn die stärksten Aktien kurzfristig einen Rückschlag erleiden, ist es wahrscheinlicher, dass sie sich nach einem Absturz wieder erholen. Unabhängig davon, ob der Markt im Jahr 2022 abstürzt oder nicht, bist du mit einem soliden Portfolio so gut wie möglich vorbereitet.

Der Artikel Wird die Börse im Jahr 2022 abstürzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 20.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.