Axel Springer: Starke Zahlen – Aktie springt nach oben

Nikolas Kessler
1 / 2
Axel Springer: Starke Zahlen – Aktie springt nach oben

Die Aktie von Axel Springer steigt am Freitagvormittag rund fünf Prozent und ist damit der Top-Gewinner im MDAX. Am Morgen hatte der Medienkonzern gute Zahlen für das erste Halbjahr vorgelegt und die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Auch im ersten Halbjahr 2018 war es wieder einmal das Digitalgeschäft, dass bei Axel Springer für Wachstum gesorgt hat: Im Bereich Classifieds Media mit Online-Anzeigenportalen ist der Umsatz mit plus 19,2 Prozent auf 585,2 Millionen Euro überdurchschnittlich stark gestiegen. Das bereinigte EBITDA ist um 11,7 Prozent auf 223,3 Millionen Euro gestiegen. Die EBITDA-Rendite lag trotz Investitionen bei 38,2 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte.

Erfreulich auch die Entwicklung im Segment News Media: Beim Wirtschaftsportal Business Insider wurde bereits im ersten Halbjahr die Gewinnzone erreicht. „Ein Meilenstein, der zeigt, dass wir journalistische Inhalte in der digitalen Welt zunehmend monetarisieren können“, so Vorstandschef Mathias Döpfner. Auch bei den nationalen Digitalangeboten wie BILD Plus und WELT Plus gebe es Fortschritte. Die Finanzkennzahlen der Sparte landeten leicht über den Werten des Vorjahreszeitraums.

Im Segment Marketing Media ging der Umsatz um vier Prozent auf 217,8 Millionen Euro zurück, das bereinigte EBITDA stieg aber dennoch um 15,7 Prozent auf 46,7 Millionen Euro. Somit haben alle drei operativen Segmente zum Ergebniswachstum beigetragen.

Auf Konzernebene ist der ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,9 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro gestiegen. Beim bereinigten EBITDA beträgt das Plus sogar 11,7 Prozent auf 354,5 Millionen Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss landete mit 169,3 Millionen Euro auf Vorjahresniveau.

Digitalgeschäft immer wichtiger

Mit digitalen Angeboten hat das Traditionsunternehmen im ersten Halbjahr 2018 insgesamt 69 Prozent des Konzernumsatzes und sogar 85 Prozent der Werbeerlöse erwirtschaftet. Der Digital-Anteil am operativen Ergebnis ist auf 80 Prozent gestiegen.

Konzernprognose bestätigt

Nach dem starken ersten Halbjahr hat der Vorstand die Prognose für das Segment Classified Media nach oben konkretisiert und rechnet beim Umsatz nun mit einem organischen Wachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich (bisher: hoher einstelliger bis niedriger zweistelliger prozentualer Zuwachs).

Die Konzernprognose für das Gesamtjahr wurde indes bestätigt. Demnach soll das organische Umsatzwachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich liegen. Für das bereinigte EBITDA rechnet Axel Springer unverändert mit einem Anstieg im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Das bereinigte Ergebnis je Aktie soll im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen.

Korrektur beendet

Die Anleger reagieren am Freitag erfreut auf die Zwischenbilanz – die Aktie kann rund fünf Prozent zulegen. Nach dem zwischenzeitlichen Rücksetzer unter die Marke von 60 Dollar Ende Mai/Anfang Juni befindet sich der Kurs nun wieder im Vorwärtsgang und auf dem Weg in Richtung des Allzeithochs bei 74,40 Euro.