Axel Springer: Goldman sagt "Kaufen" – Aktie springt an

Nikolas Kessler
Axel Springer: Goldman sagt "Kaufen" – Aktie springt an

Die Aktie von Axel Springer gehört am Dienstagvormittag zu den Top-Performern im MDAX. Ein bullisher Kommentar von Goldman Sachs sorgt dabei für kräftige Unterstützung und befördert den Kurs auf ein neues Allzeithoch.

Goldman-Analystin Katherine Tait hat die Springer-Aktie von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 55,80 auf 70,00 Euro erhöht. Der Verlagskonzern habe seinen Willen und seine Fähigkeit zu wachsen unter Beweis gestellt, schrieb sie zur Begründung. Im wichtigen Rubrikengeschäft rechne sie mit zweistelligem Umsatzwachstum und einer Verbesserung der Margen. Speziell im dritten Quartal dürfte das Unternehmen zudem von positiven Trends im deutschen Print-Geschäft profitiert haben.

Entsprechend habe sie ihre Umsatz- und Gewinnprognose für die Jahre 2017 bis 2019 nach oben korrigiert und läge damit nun über den Konsensschätzungen. Zudem würden das beschleunigte Wachstum, der Umbau des Portfolios, eine verbesserte Profitabilität sowie mögliche Übernahmen für weiteres Aufwärtspotenzial bei der Aktie sorgen.

Ausbruch auf neues Allzeithoch

Unterstützt von der positiven Studie gibt die Aktie am Dienstag kräftig Gas und kann zwischenzeitlich oberhalb der 60-Euro-Marke ein neues Allzeithoch markieren. Seit Jahresbeginn steht damit ein Kursplus von rund 30 Prozent zu Buche. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und ziehen den Stoppkurs auf 48 Euro nach.