Axa hält Verzinsung deutscher Lebensversicherungen stabil

dpa-AFX

KÖLN (dpa-AFX) - Die Lebensversicherungskunden der Axa müssen im kommenden Jahr keine weiteren Abstriche bei der Verzinsung hinnehmen. Sowohl die Axa Lebensversicherung als auch die zum Konzern gehörende DBV Deutsche Beamtenversicherung halten die laufende Verzinsung der Verträge bei 2,9 Prozent stabil, wie die deutsche Tochter des größten französischen Versicherers am Dienstag in Köln mitteilte. Die laufende Verzinsung setzt sich aus dem Garantiezins und laufenden Überschüssen zusammen.

Kunden mit alten Verträgen, in den noch ein Garantiezins von bis zu 4 Prozent festgeschrieben ist, können weiterhin auf diese Garantie bauen. Für Neuverträge liegen die Garantiezinsen in Deutschland allerdings nur noch bei 0,9 Prozent. Kunden, deren Vertrag 2018 ausläuft, können bei der Axa wie schon 2017 mit einer Gesamtverzinsung von 3,4 Prozent rechnen. Darin ist auch ein Schlussgewinnanteil und eine Beteiligung an den Bewertungsreserven enthalten. Am Montag hatte bereits der deutsche Marktführer Allianz angekündigt, dass er die laufende Verzinsung der klassischen Lebens- und Rentenversicherungsverträge bei 2,8 Prozent stabil hält.