AWS startet Infrastruktur-Region in Spanien

Die AWS-Region Europa (Spanien) ermöglicht es Kunden, Arbeitslasten auszuführen und Daten sicher in Spanien zu speichern, während Endbenutzer mit noch geringerer Latenz bedient werden

Die neue AWS-Region wird schätzungsweise mehr als 1.300 Vollzeitarbeitsplätze pro Jahr durch eine geplante Investition von mehr als 2,5 Milliarden Dollar (ca. 2,5 Milliarden Euro) in Spanien über einen Zeitraum von 10 Jahren schaffen

AWS richtet in Aragón einen AWS InCommunities Fund in Höhe von 150.000 Dollar (ca. 150.000 Euro) zur Unterstützung lokaler Gemeinschaftsprojekte ein

Zehntausende von Kunden auf der iberischen Halbinsel, darunter BBVA, Cabify, Hospital Clinic of Barcelona, Meliá International Hotels, Renfe, Repsol und das spanische Ministerium für Eingliederung, soziale Sicherheit und Migration, setzen Innovationen auf AWS um

SEATTLE, November 16, 2022--(BUSINESS WIRE)--Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), gab heute den Start seiner achten Infrastrukturregion in Europa bekannt, der AWS-Region Europa (Spanien). Ab heute haben Entwickler, Startups, Unternehmer und Unternehmen sowie Regierungs-, Bildungs- und gemeinnützige Organisationen eine noch größere Auswahl, um ihre Anwendungen aus Rechenzentren in Spanien auszuführen und Endbenutzer zu bedienen. Dabei werden fortschrittliche AWS-Technologien eingesetzt, um Innovationen voranzutreiben. AWS schätzt, dass durch die geplanten Ausgaben für den Bau und den Betrieb der neuen Region mehr als 1.300 Vollzeitarbeitsplätze geschaffen werden, mit einer geplanten Investition von 2,5 Milliarden Dollar (ca. 2,5 Milliarden Euro) in Spanien über einen Zeitraum von 10 Jahren. AWS schätzt außerdem, dass die neue Region das spanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) über einen Zeitraum von 10 Jahren um 1,8 Milliarden Dollar (ca. 1,8 Milliarden Euro) steigern wird. Als Teil seines Engagements für die Region kündigte AWS außerdem einen AWS InCommunities Fund in Höhe von 150.000 Dollar (ca. 150.000 Euro) in Aragón an, wo sich die AWS-Region Europa (Spanien) befindet, um lokale Gruppen, Schulen und Organisationen bei der Initiierung neuer Gemeinschaftsprojekte zu unterstützen. Weitere Informationen über AWS Global Infrastructure finden Sie unter aws.amazon.com/about-aws/global-infrastructure.

„Die Cloud ermöglicht es Unternehmen aller Arten und Größen, Innovationen zu beschleunigen, Geschäftsprozesse zu verbessern und Erfahrungen für ihre Kunden und Endbenutzer neu zu erfinden", sagte Prasad Kalyanaraman, Vice President of Infrastructure Services bei AWS. „Wir lösen unser Versprechen ein, vor Ort eine neue Weltklasse-Infrastruktur aufzubauen, um Kunden in Spanien dabei zu helfen, ein Höchstmaß an Sicherheit, Verfügbarkeit und Widerstandsfähigkeit zu erreichen. Wir sind auch stolz darauf, in Aragón zu investieren, um Gemeinschaftsprojekte zu unterstützen, die von lokalen Schulen und Organisationen geleitet werden. Unsere Investition in die AWS-Region Europa (Spanien) spiegelt das langfristige Engagement von AWS wider, die wirtschaftliche Entwicklung des Landes, die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Unternehmenswachstum zu unterstützen."

„Wir begrüßen die Investition eines der weltweit führenden Technologieunternehmen in Spanien", sagte Pedro Sánchez, Ministerpräsident von Spanien. „Die Eröffnung der AWS-Region Europa (Spanien) ist ein wichtiger Meilenstein, der dazu beiträgt, unser Land als eine führende digitale Wirtschaft zu positionieren."

Mit der Einführung der AWS-Region Europa (Spanien) verfügt AWS über 93 Availability Zones in 29 geografischen Regionen. Es ist geplant, 18 weitere Availability Zones in sechs AWS-Regionen in Australien, Kanada, Indien, Israel, Neuseeland und Thailand einzuführen. AWS-Regionen setzen sich aus Availability Zones zusammen, die Infrastrukturen an separaten und unterschiedlichen geografischen Standorten bereitstellen. Die AWS-Region Europa (Spanien) besteht aus drei Availability Zones und schließt sich den sieben bestehenden europäischen AWS-Regionen in Dublin, Frankfurt, London, Mailand, Paris, Stockholm und Zürich an. Die Availability Zones sind weit genug voneinander entfernt, um die Geschäftskontinuität der Kunden zu unterstützen, aber nahe genug, um niedrige Latenzzeiten für Hochverfügbarkeitsanwendungen zu bieten, die mehrere Availability Zones nutzen. Jede Availability Zone verfügt über eine unabhängige Stromversorgung, Kühlung und physische Sicherheit und ist über redundante Netzwerke mit extrem niedriger Latenz verbunden. AWS-Kunden, die Wert auf hohe Verfügbarkeit legen, können ihre Anwendungen so konzipieren, dass sie in mehreren Availability Zones ausgeführt werden, um eine noch größere Fehlertoleranz zu erreichen.

Die Einführung der AWS-Region Europa (Spanien) bietet Kunden, die Anwendungen erstellen, die der Datenschutzgrundverordnung (GDPR) entsprechen, Zugang zu einer weiteren sicheren AWS-Region in der Europäischen Union (EU), die dazu beiträgt, die höchsten Sicherheits-, Compliance- und Datenschutzstandards zu erfüllen. AWS ist außerdem Esquema Nacional de Seguridad (ENS) High-zertifiziert, was bedeutet, dass seine Infrastruktur die höchsten Sicherheits- und Compliance-Stufen für Regierungsbehörden und öffentliche Organisationen in Spanien erfüllt.

Kunden begrüßen die AWS-Region Europa (Spanien)

Organisationen in Spanien gehören zu den Millionen aktiver Kunden, die AWS jeden Monat in mehr als 190 Ländern auf der ganzen Welt nutzen, darunter Zehntausende von Kunden auf der Iberischen Halbinsel und mehr als 75 % der Unternehmen, die im spanischen Börsenindex IBEX35 gelistet sind. Unternehmen wie Acciona, Atresmedia, Ávoris, Banco Santander, Bankinter, BBVA, CAF, Celsa, Cepsa, Dorna Sports, Endesa, Grup Mediapro, Grupo Henneo, Hijos de Rivera, Madrileña Red de Gas, Mahou San Miguel, Mapfre, Mediaset España, Meliá International Hotels (Meliá), Naturgy, NH Hoteles, Repsol, Santalucía, Securitas Direct und Volotea entscheiden sich für AWS, um ihre Flexibilität und Innovation zu verbessern. Spanische Organisationen und Institutionen des öffentlichen Sektors wie der kantabrische Gesundheitsdienst, die Stadt Madrid, Correos, die Regierung von Andalusien, die Regierung von Aragonien, Renfe, die Königliche Spanische Akademie, das spanische Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, das spanische Ministerium für Eingliederung, soziale Sicherheit und Migration, die Universität Jaume I und die Universität Oberta von Katalonien nutzen AWS, um Kosteneinsparungen zu erzielen und den Bürgern bessere Dienstleistungen zu bieten. Spanische Startups wie Cabify, Devo, Fever, Fintonic, Flywire, Glovo, Holaluz, Job and Talent, LactApp, LetGo, Monei, Odilo, RavenPack, Signaturit, Smile and Learn, Telecoming, Wallbox, Wanup, Webbeds und Wefox bauen ihre Unternehmen auf AWS auf, um schnell zu skalieren und ihre geografische Reichweite zu erweitern. Kleine und mittelständische Unternehmen in Spanien wie Ayesa, Cash Converters, Fashiola, Help Flash, Imagina Energía, Materiales de Fábrica, Spherag und Wikiloc setzen AWS ein, um die Sicherheit und Skalierbarkeit zu erhöhen.

BBVA ist ein kundenorientierter globaler Finanzdienstleistungskonzern, der in mehr als 25 Ländern tätig ist und eine Bilanzsumme von 738 Milliarden US-Dollar, mehr als 87 Millionen Kunden und über 114.000 Mitarbeiter hat. „AWS hat uns geholfen, neue Projekte schnell zu entwickeln, rasch zu expandieren und die Sicherheit zu erhöhen, während wir gleichzeitig die europäischen und internationalen Vorschriften einhalten. Gemeinsam mit AWS haben wir innovative Cloud-Projekte wie BBVA C-fit entwickelt, eine auf AWS basierende Plattform zur Vereinfachung der Verwaltung von Marktdaten, die für die Preisbildung oder das Management von Buchrisiken verwendet werden. Außerdem haben wir ein vollständig konformes System für kontaktlose Zahlungen entwickelt und implementiert, mit dem wir die Kosten durch bedarfsgerechte Skalierung erheblich senken konnten", so José Luis Elechiguerra Joven, Global Head of Engineering bei BBVA. „Wir begrüßen die AWS-Region in Spanien, die uns dabei hilft, unsere digitale Transformation weiter zu beschleunigen und unseren Kunden das beste Bankerlebnis zu bieten."

Als erstes spanisches „Einhorn" - ein Tech-Startup, das eine Marktbewertung von 1 Milliarde US-Dollar erreicht - betreibt Cabify eine Multimobilitätsanwendung in mehr als 40 Städten in acht Ländern, die mehr als 42 Millionen Nutzer und Unternehmen mit dem Transportmittel verbindet, das ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Cabify verlässt sich auf AWS, um seine Kernapplikation zu betreiben und Fahrzeugstandorte zu verfolgen, was Fahrern und Fahrgästen die Interaktion ermöglicht. „Die globale Reichweite von AWS ist für ein Technologieunternehmen wie Cabify, das seinen Nutzern Echtzeitdienste anbietet und sich auf nachhaltige Innovationen konzentriert, äußerst wichtig. AWS bietet Cabify die Zuverlässigkeit, die in diesem zeitkritischen Sektor erforderlich ist. Außerdem konnten wir die Latenzzeit für den Zugriff auf kritische Datenbanken von zwei Sekunden auf weniger als 45 Millisekunden reduzieren und Fahrern und Fahrgästen ein erstklassiges Erlebnis bieten", so Carlos Herrera, Chief Technology Officer bei Cabify. „Diese neue AWS-Region ist ein großer Schritt zur Schaffung einer lokalen Tech-Community in Spanien. Etwa 80 % unseres Tech-Teams sind in Spanien ansässig, so dass die Verlagerung unserer Cloud-Investitionen in unser Land zur Entwicklung lokaler technischer Talente beiträgt. Bei Cabify arbeiten wir unermüdlich daran, in Sachen Datenschutz und Sicherheit für unsere Nutzer an vorderster Front zu stehen, und die AWS-Region Europa (Spanien) vereinfacht die Einhaltung der europäischen und spanischen Datenschutzvorschriften erheblich."

Weitere Kundenberichte, u. a. vom Hospital Clínic in Barcelona, von Meliá, vom Ministerium für Eingliederung, soziale Sicherheit und Migration, von Renfe und von Repsol, finden Sie unter press.aboutamazon.com.

Auch in Spanien ansässige AWS-Partner begrüßen die AWS-Region Europa (Spanien)

Das AWS Partner Network (APN) umfasst Zehntausende von unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) und Systemintegratoren (SIs) auf der ganzen Welt. AWS-Partner entwickeln innovative Lösungen und Services auf AWS, und das APN unterstützt Kunden mit geschäftlicher, technischer, marketingbezogener und Go-to-Market-Unterstützung. AWS SIs, Beratungspartner und ISVs helfen Kunden aus Unternehmen und dem öffentlichen Sektor bei der Migration zu AWS, bei der Bereitstellung geschäftskritischer Anwendungen und bieten eine breite Palette an Überwachungs-, Automatisierungs- und Verwaltungsservices für die Cloud-Umgebungen der Kunden. Beispiele für AWS-Partner in Spanien sind Accenture, ACKStorm, Anadat, Apser, Arrow, Atos, ATSistemas, Audiense, BBVA Next, Capgemini, Claranet, Crayon, Deloitte, Devo, Devoteam, DXC, Evolutio, Fujitsu, IBM, Indra, Inetum, Ingram Micro, Itera, IThinkUPC, Keepler, Kyndryl, Logicalis, MagicBeans, NTT Data, Optiva Media, Outsystems, Paradigma Digital, RedPoints, Seidor, SoftwareOne, Syntax, TD Synnex, TechEdge, Telefónica Tech, T-Systems und Zoi.

NTT DATA, das neuntgrößte IT-Dienstleistungsunternehmen der Welt und AWS-Partner seit 2010, unterstützt Kunden bei der Planung, Bewertung, Entwicklung und Bereitstellung von AWS-Lösungen, die ihre Unternehmen transformieren, indem es eine globale Reichweite mit lokalem Kundenfokus kombiniert. „Wir arbeiten mit AWS zusammen, um Unternehmen in Spanien dabei zu helfen, innovativ zu sein, ihr Geschäft zu skalieren und ihr Wachstum zu beschleunigen. Der heutige Start der AWS-Region in Spanien ist ein Meilenstein für die Beschleunigung der digitalen Transformation in diesem Land. Die AWS-Region Europa (Spanien) bietet unseren Kunden zusätzliche Vorteile wie niedrige Latenzzeiten, Energieeffizienz und die Einhaltung der Datenanforderungen des Landes. Mit der AWS-Region und unserem hochqualifizierten Team von Cloud-Experten werden wir unsere Kunden dabei unterstützen, Anwendungen schneller auf AWS zu migrieren, schnell neue Cloud-native Services zu entwickeln und ihre Unternehmen zu modernisieren", sagt Sergi Biosca, Chief Executive Officer bei NTT DATA Spanien. „Wir schulen unsere Mitarbeiter kontinuierlich in Cloud-Technologien und haben in den letzten zwei Jahren mehr als 550 Personen in AWS zertifiziert, um unseren Kunden transformative Lösungen zu bieten und den Fortschritt Spaniens zu fördern."

Weitere AWS-Partnerberichte, einschließlich eines Anwendungsfalls von Telefónica Tech, finden Sie unter press.aboutamazon.com

Weiterqualifizierung von Spaniens Arbeitskräften

AWS investiert weiterhin in die Weiterbildung von Entwicklern, Studenten und der nächsten Generation von IT-Führungskräften in Spanien durch Programme wie AWS re/Start, AWS GetIT, AWS Academy und AWS Educate. Seit 2017 hat AWS dazu beigetragen, mehr als 100.000 Personen in Spanien mit Cloud-Computing-Fähigkeiten zu schulen. Diese AWS-Schulungsprogramme helfen Lernenden aller Hintergründe und Erfahrungen bei der Vorbereitung auf Karrieren in der Cloud. Von Hochschulkursen über Vollzeitschulungsprogramme bis hin zu Lerninhalten zum selbständigen Lernen bieten die AWS-Bildungsprogramme Zugang zu den Fähigkeiten, die für den Einstieg in eine Karriere im Cloud Computing erforderlich sind. AWS und die Handelskammer von Madrid haben sich zusammengetan, um das AWS re/Start-Programm 2020 nach Spanien zu bringen. Das AWS re/Start-Fertigkeitstrainingsprogramm bereitet Einzelpersonen auf Einstiegspositionen im Cloud Computing vor und bringt sie mit potenziellen Arbeitgebern zusammen. AWS arbeitet auch mit spanischen Regionalregierungen zusammen, um das AWS Academy-Programm in Berufsbildungsprogramme einzuführen. AWS schätzt, dass in den nächsten zwei Jahren 6.000 Studenten in Andalusien und 2.000 in Aragonien Zugang zu AWS-Schulungen haben werden, um sich auf gefragte Cloud-Karrieren vorzubereiten. Diese Programme sind Teil der Verpflichtung von Amazon, bis 2025 29 Millionen Menschen auf der ganzen Welt mit kostenlosen Cloud-Computing-Schulungen zu helfen, ihre technischen Fähigkeiten zu verbessern.

Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Amazon hat sich im Rahmen des Klimaversprechens (The Climate Pledge) dazu verpflichtet, nachhaltiger zu werden und bis 2040, also 10 Jahre vor dem Pariser Abkommen, eine Netto-Null-Kohlenstoffbilanz für seine gesamte Geschäftstätigkeit zu erreichen. Amazon ist Mitbegründer des Klimaversprechens und wurde 2019 dessen Erstunterzeichner. Als Teil seiner Klimaverpflichtung ist Amazon auf dem Weg, seinen Betrieb bis 2025 mit 100 % erneuerbarer Energie zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel für 2030. Amazon ist der weltweit größte Einkäufer von erneuerbaren Energien und wird bis Ende 2021 einen Anteil von 85 % erneuerbarer Energien in seinem gesamten Unternehmen erreichen. Amazon kündigte 16 Projekte für erneuerbare Energien in Spanien mit einer Kapazität von mehr als 1,5 Gigawatt für saubere Energie an. Nach der vollständigen Inbetriebnahme wird Amazons Portfolio an erneuerbaren Energien in Spanien die gleiche Menge an Strom erzeugen, die für die Versorgung von 850.000 Haushalten in Spanien pro Jahr benötigt wird. Unternehmen, die Rechenlasten zu AWS verlagern, können vom Nettoeffekt der Nachhaltigkeitsbemühungen von Amazon profitieren, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Über Amazon Web Services

Amazon Web Services bietet seit über 15 Jahren das umfassendste und am weitesten verbreitete Cloud-Angebot der Welt. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um praktisch jede Cloud-Arbeitslast zu unterstützen. Heute verfügt AWS über mehr als 200 voll funktionsfähige Services für Rechenleistung, Speicher, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobiles, Sicherheit, Hybrid, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Medien sowie Anwendungsentwicklung, -bereitstellung und -verwaltung aus 93 Availability Zones in 29 geografischen Regionen. Es sind 18 weitere Availability Zones und sechs weitere AWS-Regionen in Australien, Kanada, Indien, Israel, Neuseeland und Thailand geplant. Millionen von Kunden, darunter die am schnellsten wachsenden Startups, die größten Konzerne und führende Regierungsbehörden, vertrauen bei der Bereitstellung ihrer Infrastruktur auf AWS, um agiler zu werden und Kosten zu senken. Weitere Informationen über AWS finden Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon verfolgt vier Prinzipien: Kundenbesessenheit statt Wettbewerbsorientierung, Leidenschaft für Erfindungen, Engagement für operative Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon hat es sich zum Ziel gesetzt, das kundenorientierteste Unternehmen der Welt, der beste Arbeitgeber der Welt und der sicherste Arbeitsplatz der Welt zu sein. Kundenrezensionen, 1-Click-Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Fulfillment by Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Career Choice, Fire-Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just Walk Out-Technologie, Amazon Studios und The Climate Pledge sind nur einige der innovativen Entwicklungen von Amazon. Weitere Informationen finden Sie unter amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221115006581/de/

Contacts

Amazon.com, Inc.
Medien-Hotline
Amazon-pr@amazon.com
www.amazon.com/pr