AWS führt zweite Infrastrukturregion in Australien ein

Zweite AWS-Region in Australien bietet Kunden mehr Optionen, um Workloads mit noch größerer Stabilität und Verfügbarkeit auszuführen, Daten in Australien sicher zu speichern und Endnutzer mit noch geringerer Latenz zu bedienen

Die neue Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) wird bis 2037 in Australien durch eine geplante Investition von mehr als 4,5 Milliarden US-Dollar (ungefähr 6,8 Milliarden australische Dollar) voraussichtlich jährlich über 2.500 Vollzeitarbeitsplätze schaffen

Hunderttausende Kunden, darunter ANZ, Littlepay und RMIT University, nutzen für ihre Innovationen lokales AWS

SEATTLE, January 24, 2023--(BUSINESS WIRE)--Amazon Web Services (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), gab heute die Einführung seiner zweiten AWS-Infrastrukturregion in Australien bekannt: die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne). Ab heute stehen Entwicklern, Startups, Unternehmern und Unternehmen sowie Regierungs-, Bildungs- und Non-Profit-Organisationen noch mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, um ihre Anwendungen von AWS-Rechenzentren in Australien aus zu betreiben und Endnutzer zu bedienen. AWS plant, bis 2037 durch die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) schätzungsweise 4,5 Milliarden US-Dollar (ungefähr 6,8 Milliarden australische Dollar) in Australien zu investieren. Weitere Informationen über AWS Global Infrastructure finden Sie unter aws.amazon.com/about-aws/global-infrastructure.

„Australien hat eine starke Tradition technischer Innovationen. Die Einführung der zweiten AWS-Region in Australien bietet noch mehr Stabilität und ermöglicht es mehr Kunden, cloudbasierte Anwendungen zu entwickeln, die wiederum die wirtschaftliche Entwicklung im ganzen Land fördern", so Prasad Kalyanaraman, Vice President of Infrastructure Services bei AWS. „Die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) ergänzt unsere fortlaufende Infrastrukturerweiterung und unsere Investitionen in Australien seit der Einführung der Region AWS Asien-Pazifik (Sydney) im Jahr 2012. Wir sind stolz, durch die Schaffung lokaler Arbeitsplätze, die Entwicklung von Cloud-Kompetenzen und die Schaffung von Wachstumschancen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit unseren lokalen Kunden und AWS-Partnern unsere Investitionen zu vertiefen."

„Wir wissen, wie wichtig Unternehmen in Victoria der Zugang zu einer sicheren Cloud-Infrastruktur ist. Die Bereitstellung von mehr Auswahlmöglichkeiten wird der Wirtschaft einen Schub geben, die Innovationsleistung unterstützten und bei der Schaffung neuer lokaler Arbeitsplätze helfen", so der Minister für Handel und Investment von Victoria, Tim Pallas.

Mit der Einführung der Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) hat AWS 99 Availability Zones in 31 geografischen Regionen und plant die Einführung von 12 weiteren Availability Zones und vier weiteren AWS-Regionen in Kanada, Israel, Neuseeland und Thailand. Die AWS-Regionen setzen sich aus Availability Zones zusammen, die Infrastruktur an separaten und unterschiedlichen geografischen Standorten bereitstellen. Die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) besteht aus drei Availability Zones und ergänzt die bestehende Region AWS Asien-Pazifik (Sydney), die im November 2012 eingeführt wurde. Die Availability Zones liegen weit genug voneinander entfernt, sodass die Geschäftskontinuität der Kunden unterstützt wird, jedoch auch nahe genug beieinander, um niedrige Latenzzeiten für Hochverfügbarkeitsanwendungen bereitzustellen, die mehrere Availability Zones nutzen. Jede Availability Zone wird separat mit Strom versorgt, gekühlt und physisch gesichert und ist über redundante Netzwerke mit extrem niedriger Latenzzeit verbunden. AWS-Kunden, denen es auf hohe Verfügbarkeit ankommt, können ihre Anwendungen so entwickeln, dass sie in mehreren Availability Zones laufen, wodurch eine noch größere Fehlertoleranz erreicht wird.

Die Einführung der Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) wird es lokalen Kunden mit Anforderungen an die Datenresidenz ermöglichen, ihre Daten sicher in Australien zu speichern, und ihnen gleichzeitig eine noch geringere Latenzzeit bieten, um die Produktivität zu steigern, die Geschäftsabläufe effizienter zu machen und die Echtzeit-Anwendungsleistung zu verbessern. Kunden erhalten darüber hinaus Zugang zu fortschrittlichen AWS-Technologien, die sie bei ihrer Innovationsarbeit unterstützen, darunter Rechenleistung, Speicher, Netzwerke, Geschäftsanwendungen, Entwicklertools, Datenanalytik, Sicherheit, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz.

AWS hat ferner eine Studie über die wirtschaftlichen Auswirkungen herausgegeben, laut der die projizierten Ausgaben des Unternehmens für den Bau und Betrieb der neuen Region jährlich mehr als 2.500 Vollzeitarbeitsplätze bei externen Unternehmen schaffen werden, wobei die geplanten Investitionen in Australien bis 2037 auf 4,5 Milliarden US-Dollar (ungefähr 6,8 Milliarden australische Dollar) beziffert werden. Die Investitionen umfassen Kapitalausgaben für den Bau von Rechenzentren, operative Kosten im Zusammenhang mit laufenden Versorgungs- und Anlagenkosten sowie die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen von regionalen Unternehmen. Diese Jobs in Sektoren wie Bau, Anlagenwartung, Technik, Telekommunikation und weitere Jobs in der breiteren Wirtschaft des Landes werden Teil der Lieferkette von AWS in Australien sein. Der Bau und Betrieb der Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) soll bis 2037 geschätzte 10,6 Milliarden US-Dollar (ungefähr 15,9 Milliarden australische Dollar) zu Australiens Bruttoinlandsprodukt beitragen.

Kunden begrüßen die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne)

Hunderttausende Organisationen in Australien schließen sich den Millionen aktiver Kunden an, die AWS in mehr als 190 Ländern auf der ganzen Welt nutzen. Unternehmen in Australien entscheiden sich für AWS, um Innovationsarbeit zu betreiben und die Markteinführungszeit zu verkürzen. Zu den Kunden, die AWS nutzen, gehören Airtasker, Animal Logic, ANZ Bank, Atlassian, Canva, Cochlear, Commonwealth Bank of Australia, Jim’s Group, Kmart, Lion, Lovisa, National Australia Bank, Optus, PEXA Group, Pizza Hut, Smiling Mind, Swimming Australia, Target, Telstra, Ticketek, Woodside Energy und Youfoodz. Kunden des öffentlichen Sektors in Australien greifen auf AWS zurück, um Kostenersparnisse zu erzielen und um ihre Dienstleistungen für australische Bürger und Bürgerinnen zu verbessern. Zu diesen Kunden gehören FrontierSI, Melbourne Genomics Health Alliance, Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT), University of Melbourne und Victorian Land Registry Services. Australische Startups, darunter Brighte, FloodMapp, FrankieOne, Illuvium, Law On Earth, Littlepay, Mr Yum, Omniscient Neurotechnology (o8t), Reejig und Swoop Aero, bauen ihr Geschäft mithilfe von AWS auf, um auf nationaler und internationaler Ebene rasch expandieren zu können.

ANZ Bank stellt mehr als 8,5 Millionen Privat- und Firmenkunden Banking- und finanzielle Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung und ist in über 32 Märkten tätig. „Wir beabsichtigen, unsere gezielten AWS-Workloads und -Anwendungen vom ersten Tag an in der Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) einzusetzen und möchten sie zu unserem langfristigen AWS-Hauptstandort machen", so Gerard Florian, Group Executive of Technology bei ANZ. „Die geringere Latenz und höhere Leistung, die wir von der neuen AWS-Region in Melbourne erwarten, werden uns dabei helfen, unser Kundenerlebnis zu verbessern und unsere Cloud-Annahme zu beschleunigen."

Littlepay ist ein in Melbourne ansässiges Finanztechnologieunternehmen, das mit mehr als 250 Transport- und Mobilitätsanbietern zusammenarbeitet, um kontaktloses Zahlen in lokalen Bussen, Stadtnetzen und öffentlichen Transportsystemen im Land zu ermöglichen. „Wir sind bestrebt, auf der ganzen Welt ein universelles Zahlungserlebnis zu schaffen, was eine erstklassige Infrastruktur erfordert, die mit uns wachsen kann", erklärte Amin Shayan, CEO von Littlepay. „Um unseren Kunden eine nahtlose Erfahrung zu bieten, erfassen und verarbeiten wir mittels AWS monatlich über eine Million Transaktionen in Echtzeit und gewinnen dabei Erkenntnisse, die es uns ermöglichen, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wir freuen uns über die Einführung der zweiten AWS-Region in Australien, da sie uns Zugang zu fortschrittlichen Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz gibt, bei geringerer Latenz, so dass das Pendeln einfacher und angenehmer wird."

PEXA Group betreibt Australiens führende digitale Settlement-Plattform für Immobilien, die Hauskäufern und -verkäufern eine effiziente, zuverlässige und sichere Abwicklung bietet. „Operative Stabilität steht im Zentrum unseres Engagements gegenüber Kunden und unserer regulatorischen Normen. PEXA räumt ihr deshalb oberste strategische Priorität ein", so Eglantine Etiemble, Chief Technology Officer bei PEXA Group. „Die Einführung der zweiten AWS-Region in Australien versetzt uns in die Lage, Anwendungen über mehrere Regionen hinweg sicher einzusetzen, und so die Verfügbarkeit und Leistung unserer PEXA-Plattform zu verbessern und es wöchentlich mehr als 20.000 Familien zu ermöglichen, ihre Hauskäufe früher abzuwickeln."

RMIT ist eine öffentliche Forschungsuniversität mit mehr als 96.000 Studenten weltweit. „Die Einführung einer AWS-Region in Melbourne gibt uns zusätzliche Kapazität, um Wissenschaftlern, Studenten und Akademikern dabei zu helfen, Forschung auf Weltklasseniveau und im Interesse der Gesellschaft zu betreiben," sagte Professor Calum Drummond, stellvertretender Vice Chancellor Forschung und Innovation und Vice President bei RMIT. „Vor Kurzem haben wir AWS Cloud Supercomputing bei RMIT eingeführt, bekannt unter der Bezeichnung RACE. Wissenschaftler bei RMIT nutzen RACE, um Batterietechnologien, Photonik und die raumbezogene Wissenschaft voranzubringen. Die geringere Latenz und der hohe Durchsatz der AWS-Region in Melbourne, kombiniert mit unserem privaten Glasfasernetz mit hoher Bandbreite, werden es Wissenschaftlern und Studenten ermöglichen, Innovationsarbeit jenseits der Grenzen traditioneller Vor-Ort-Rechenzentren zu betreiben."

Auch in Australien ansässige AWS-Partner begrüßen die Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne)

Das AWS Partner Network (APN) umfasst Zehntausende von unabhängigen Softwareanbietern (Independent Software Vendors, ISVs) und Systemintegratoren (Systems Integrators, SIs) auf der ganzen Welt. AWS-Partner entwickeln innovative Lösungen und Services auf AWS und das APN hilft ihnen dabei, indem es Kunden geschäftliche, technische, Marketing- und Markteinführungsunterstützung bietet. AWS ISVs, SIs und Beratungspartner unterstützen Unternehmen und Kunden des öffentlichen Sektors bei der Migration zu AWS, bei der Bereitstellung unternehmenskritischer Anwendungen sowie einer breiten Palette von Überwachungs-, Automatisierungs- und Verwaltungsservices für die Cloud-Umgebungen der Kunden. Einige Beispiele für in Australien ansässige AWS-Partner sind Cevo, CMD Solutions, DiUS, IntelligenceBank, Local Measure, NCS, Stax, Unleash live, Urban.io und Versent. Die vollständige Liste der AWS-Partner finden Sie unter aws.amazon.com/partners.

Cevo ist ein AWS Advanced Consulting Partner, der australischen Unternehmen, darunter David Jones, Insignia Financial, MYOB und Jim’s Group, Cloud-Services wie Migration, Datenanalysen und Managed Services bereitstellt. „Die Zusammenarbeit mit AWS hat es uns ermöglicht, unser Team in den letzten 12 Monaten um mehr als 60 Berater zu erweitern, um die gestiegene Nachfrage der Kunden nach dem Einsatz stark regulierter Cloud-Umgebungen zu befriedigen", so James Lewis, CEO bei Cevo. „Im Zuge der wachsenden Akzeptanz der Cloud beobachten wir, wie immer mehr Kunden, insbesondere im Finanz-, Regierungs- und Einzelhandelssektor, zur Cloud übergehen, um auf fortschrittliche Modernisierungs- und Analysefunktionen zurückzugreifen und sich neue kundenorientierte Dienstleistungen vorzustellen, diese zu entwickeln und zu schaffen. Mit der Region AWS Asien-Pazifik (Melbourne) können wir Kunden das Experimentieren im großen Maßstab ermöglichen und ihnen gleichzeitig versichern, dass ihre Daten in Australien sicher gespeichert sind."

Engagement für Nachhaltigkeit

Amazon hat sich im Rahmen von The Climate Pledge dazu verpflichtet, im gesamten Unternehmen bis 2040 eine Netto-Null-Emission zu erreichen und ist auf dem Weg, seinen Betrieb bis 2025 zu 100 % mit erneuerbarer Energie zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel von 2030. Amazon ist der weltweit größte gewerbliche Abnehmer von erneuerbaren Energien und hat Ende 2021 einen Anteil von 85 % erneuerbarer Energien in seinem gesamten Unternehmen erreicht. Ferner wird AWS bis 2030 eine positive Wasserbilanz erzielen, das heißt mehr Wasser an Gemeinden zurückgeben als es in seinem direkten Geschäftsbetrieb verbraucht. Amazon unterhält in Australien drei Projekte für erneuerbare Energien, darunter ein Windpark in Hawkesdale, Victoria, und zwei Solarparks in New South Wales, in Gunnedah und Suntop. Es wird erwartet, dass diese drei Investments in erneuerbare Energien, wenn sie einmal in Betrieb sind, jährlich 717.000 Megawatt-Stunden an erneuerbarer Energie erzeugen, was dem jährlichen Stromverbrauch von nahezu 115.000 australischen Haushalten entspricht. Amazon verfügt derzeit über 57 Projekte für erneuerbare Energie in der Asien-Pazifik-Region.

Über Amazon Web Services

Amazon Web Services bietet seit über 15 Jahren das umfassendste und am weitesten verbreitete Cloud-Angebot der Welt. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um praktisch jede Cloud-Arbeitslast zu unterstützen. Heute verfügt AWS über mehr als 200 voll funktionsfähige Services für Rechenleistung, Speicher, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobiles, Sicherheit, Hybrid, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Medien sowie Anwendungsentwicklung, -bereitstellung und -verwaltung aus 99 Availability Zones in 31 geografischen Regionen. Es sind 12 weitere Availability Zones und vier weitere AWS-Regionen in Kanada, Israel, Neuseeland und Thailand geplant. Millionen von Kunden, darunter die am schnellsten wachsenden Startups, die größten Konzerne und führende Regierungsbehörden, vertrauen bei der Bereitstellung ihrer Infrastruktur auf AWS, um agiler zu werden und Kosten zu senken. Weitere Informationen über AWS finden Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon verfolgt vier Prinzipien: Kundenbesessenheit statt Wettbewerbsorientierung, Leidenschaft für Erfindungen, Engagement für operative Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon hat es sich zum Ziel gesetzt, das kundenorientierteste Unternehmen der Welt, der beste Arbeitgeber der Welt und der sicherste Arbeitsplatz der Welt zu sein. Kundenrezensionen, 1-Click-Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Fulfillment by Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Career Choice, Fire-Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just Walk Out-Technologie, Amazon Studios und The Climate Pledge sind nur einige der innovativen Entwicklungen von Amazon. Weitere Informationen finden Sie unter amazon.com/about and folgen Sie @AmazonNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230123005701/de/

Contacts

Amazon.com, Inc.
Medien-Hotline
Amazon-pr@amazon.com
www.amazon.com/pr