Avanzanite Bioscience führt neuartiges Geschäftsmodell zur Vermarktung innovativer Arzneimittel für seltene Krankheiten in Europa ein

  • Einrichtung einer erstklassigen biopharmazeutischen Vermarktungsplattform speziell für seltene Krankheiten in Europa

  • Sicherung der Exklusivrechte in 26 europäischen Ländern für ein Prüfpräparat zur Behandlung einer sehr seltenen Augenkrankheit, das derzeit von der Europäischen Arzneimittelagentur auf Marktzulassung geprüft wird

  • Gegründet von den biopharmazeutischen Führungskräften Adam Plich, CEO, und Anant Murthy, Board Advisor, mit der Unterstützung eines erfahrenen Advisory Board

AMSTERDAM, November 15, 2022--(BUSINESS WIRE)--Avanzanite Bioscience B.V. („Avanzanite" oder das „Unternehmen") startet heute offiziell sein kommerzielles Unternehmen mit dem Ziel, den Zugang der Patienten zu Medikamenten für seltene Krankheiten in Europa zu erweitern und gleichzeitig Umsatz- und Wachstumspotenziale für aufstrebende forschungsbasierte biopharmazeutische Hersteller zu erschließen. Avanzanite, ein voll autorisierter Vertreiber von Arzneimitteln, arbeitet mit diesen biopharmazeutischen Partnern durch flexible, maßgeschneiderte Lizenz- und Vertriebspartnerschaften in ganz Europa zusammen. Das neuartige Geschäftsmodell des Unternehmens ermöglicht die globale Vermarktung vielversprechender Medikamente und beseitigt die unhaltbaren Ungleichheiten beim Zugang zu innovativen Medikamenten für seltene Krankheiten (Orphan Drugs) in Europa.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221115005070/de/

Avanzanite CEO and Founder, Adam Andrzej Plich (Photo: Business Wire)

Avanzanite wurde gegründet, um einen kritischen Marktbedarf in der europäischen Orphan-Drug-Landschaft zu befriedigen. Grund dafür sind die Komplexität und die Kosten der Rationalisierung von Geschäftsabläufen in mehr als 30 Ländern angesichts einer begrenzten Anzahl von Patienten und eines zunehmend schwierigen Marktzugangsumfelds. Tatsächlich verfehlen die meisten europäischen Markteinführungen von Medikamenten für seltene Krankheiten - einige Experten sprechen von bis zu 80 % - ihre kommerziellen Ziele und Einnahmen und erreichen nicht die bedürftigen Patienten. Diese einzigartige Marktdynamik führt dazu, dass aufstrebende biopharmazeutische Unternehmen nicht motiviert oder nicht in der Lage sind, in Europa tätig zu werden oder in bestimmte Länder einzutreten. Infolgedessen entscheiden sich immer mehr biopharmazeutische Unternehmen dafür, ihre neuen Arzneimittel für seltene Krankheiten nicht in Europa auf den Markt zu bringen oder sich ganz aus dem Markt zurückzuziehen. Diese Dynamik ist besonders schädlich für aufstrebende biopharmazeutische Originalhersteller, die die treibende Kraft der weltweiten pharmazeutischen Innovation sind, insbesondere bei seltenen Krankheiten. Letztendlich sind es die Patienten, die den Preis dafür zahlen, dass ihnen vielversprechende Therapien vorenthalten werden.

Adam Plich, Gründer und CEO von Avanzanite, erklärte: „Wir bieten eine marktorientierte Lösung für das Problem des Zugangs zu Medikamenten für seltene Krankheiten in Europa."

„Unsere Inspiration und die erste Validierung unseres einzigartigen Geschäftsmodells stammt aus unserer Zusammenarbeit und einer exklusiven Lizenzvereinbarung mit SIFI S.p.A. („SIFI"), einem führenden internationalen Unternehmen der Augenheilkunde mit Hauptsitz in Italien." Plich fuhr fort: „SIFI hat sich mit Avanzanite zusammengetan, um sein in der Erprobung befindliches Ultra-Orphan-Medikament zur Behandlung von Acanthamoeba-Keratitis (AK) - einer verheerenden, hochresistenten Augeninfektion, die für 50 % der Erblindungen bei Kontaktlinsenträgern verantwortlich ist - in 26 Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz zu vermarkten und zu vertreiben." Nach mehr als 15 Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit prüft die Europäische Arzneimittelagentur („EMA") derzeit die Marktzulassung des Produkts.

„Bei der Bewertung der Kommerzialisierungsoptionen für unser Medikament für seltene Krankheiten in mehreren europäischen Ländern", sagte Fabrizio Chines, Vorsitzender und CEO von SIFI, „hat Avanzanite überzeugend dargelegt, warum es am besten für die Vermarktung positioniert ist und durch sein einzigartiges Geschäftsmodell de facto den breitesten Marktzugang bietet." Chines fuhr fort: „Herr Plich und sein Team haben eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Bewältigung der Komplexität von Produkteinführungen auf dem fragmentierten europäischen Markt vorzuweisen, insbesondere im Hinblick auf Preisgestaltung und Kostenerstattung, die Einbindung von Ärzten und technische Abläufe."

Plich verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Markteinführung von Produkten in Europa. Zuletzt gründete und leitete er eine Boutique-Beratungsfirma, die US-amerikanische und europäische biopharmazeutische Unternehmen bei der Unternehmensstrategie und Produkteinführung unterstützt. Zuvor war er als Vice President bei Teva Pharmaceuticals tätig, wo er alle Preisgestaltungs- und Marktzugangsaktivitäten auf dem europäischen Markt leitete. Anant Murthy, Mitbegründer und Berater des Vorstands, verfügt ebenfalls über eine nachweisliche Erfolgsbilanz bei der Markteinführung von Orphan-Medikamenten und ist derzeit EMEA General Manager bei Argenx. Zuvor war Murthy Vice President bei Alnylam, wo er die Preisgestaltung und den Marktzugang für die EMEA und Kanada leitete und als General Manager für mittelgroße EU-Märkte und Kanada zuständig war. Darüber hinaus profitiert Avanzanite von der umfassenden Expertise seines Beirats: Dawn Sherman, CEO von LabConnect; Daniel A. de Boer, CEO von ProQR; und Leopoldo Zambeletti, ein unabhängiger Berater für Unternehmensfinanzierung im Gesundheitswesen. Das Unternehmen hat außerdem eine wichtige Infrastruktur aufgebaut und wichtige Führungskräfte in den Bereichen Kommerzialisierung und technischer Betrieb eingestellt.

Avanzanite führt derzeit Gespräche mit mehreren biopharmazeutischen Unternehmen, die auf dem europäischen Markt Fuß fassen wollen, um ihr Portfolio zu erweitern. In Anbetracht der großen Zahl von Prüfpräparaten für seltene Krankheiten, die sich in der Entwicklung befinden, sieht Avanzanite erhebliche Möglichkeiten, den Zugang zu Patienten zu erweitern und die Wertschöpfung für die Originalhersteller zu optimieren. Avanzanite sieht seine kurzfristigen Wachstumschancen in Medikamenten, die sich in der Spätphase der Entwicklung befinden oder bereits zugelassen sind, sowie in anderen übersehenen Orphan-Medikamenten. Plich schloss: „Wir haben den Code geknackt, um diese schwierige Landschaft zu entschlüsseln, und jetzt, mit unserer ersten strategischen Partnerschaft mit SIFI, sind wir bereit, unser Transformationsmodell auf die nächste Stufe zu heben, indem wir Patienten mit seltenen Krankheiten neue Medikamente zur Verfügung stellen."

ÜBER AVANZANITE BIOSCIENCE: Avanzanite wurde 2021 von den biopharmazeutischen Führungskräften Adam Plich und Anant Murthy gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kommerzialisierung von Medikamenten für seltene Krankheiten neu zu definieren, um den Zugang für Patienten in Europa und darüber hinaus zu verbessern. Abgeleitet von dem Wort ‚Tansanit‘ - einem der seltensten und am meisten unterschätzten Edelsteine der Welt - wurde Avanzanite gegründet, um zwei primäre Ziele zu erreichen: ein wirtschaftliches und ein humanitäres. Das wirtschaftliche Ziel besteht darin, forschungsbasierten biopharmazeutischen Herstellern eine durchgängige Kommerzialisierungs- und Vertriebspartnerschaft anzubieten, um den vollen Wert ihrer Arzneimittel für seltene Krankheiten auf den europäischen Märkten zu erschließen; dies ist das einzigartige Fachwissen und die Kernkompetenz des Avanzanite-Teams aufgrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung in diesem Bereich. Ebenso wichtig ist das humanitäre Ziel des Unternehmens, Patienten, die an seltenen Krankheiten leiden, den Zugang zu neuen Medikamenten zu ermöglichen, unabhängig davon, wo in Europa sie leben. Avanzanite ist im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum für den Vertrieb von Arzneimitteln zugelassen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221115005070/de/

Contacts

Avanzanite Bioscience B.V.
+31 20 301 21 13
investors@avanzanite.com
media@avanzanite.com