Autozulieferer Vitesco hebt Umsatzausblick - Schränkt bei Marge ein

REGENSBURG (dpa-AFX) -Der Autozulieferer Vitesco DE000VTSC017 rechnet unter anderem dank einer besseren Automobilproduktion in diesem Jahr mit mehr Umsatz als bisher. So soll der Erlös nun zwischen 9,0 und 9,2 Milliarden Euro liegen, wie das SDaxDE0009653386-Unternehmen am Montag in Regensburg mitteilte. Bisher standen 8,6 bis 9,1 Milliarden Euro im Plan. Neben besser als erwartet ausfallenden Autoproduktionszahlen vor allem in China tragen der schwache Euro und höhere Preise zu dem etwas erhöhten Ausblick bei. Allerdings lasten weiter gestiegene Material-, Energie- und Transportkosten auf dem Unternehmen, wie Finanzchef Werner Volz sagte. So geht Vitesco 2022 bei der bereinigten Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern jetzt noch von 2,3 bis 2,5 Prozent aus statt zuvor von 2,2 bis 2,7 Prozent. Nicht alle Mehrkosten könnten an die Kunden weitergegeben werden, hieß es. Beim Barmittelzufluss traut sich der Antriebsspezialist etwas mehr zu als bisher.

Im dritten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg in etwa auf das Doppelte bei 47,9 Millionen Euro. Analysten hatten sich im Schnitt etwas mehr Ergebnis ausgerechnet. Die entsprechende Marge lag bei 2,1 Prozent nach 1,3 Prozent ein Jahr zuvor.