Autokäufer in Deutschland bevorzugen dezente Farben

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Autokäufer in Deutschland mögen es nicht bunt. Mehr als drei Viertel der 2021 neu zugelassenen Wagen waren wie schon im Jahr davor grau/silber, schwarz oder weiß, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Donnerstag mitteilte. Der VDA berief sich auf Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts. Danach gehörte fast jedes dritte von Januar bis November 2021 neu zugelassene Auto zur Kategorie Grau, der auch die Farbe Silber zugeordnet wird. Knapp jeder vierte Neuwagen ist schwarz, mehr als jeder fünfte weiß.

Weiß ist die Farbe, die in den vergangenen 15 Jahren am meisten zugelegt hat. Noch 2006 entschieden sich den Angaben zufolge nur 1,6 Prozent der Neuwagenkäuferinnen und -käufer für ein weißes Auto. Blau sind gut zehn Prozent der neu zugelassenen Autos, rot gut sechs Prozent. Grün ist dem VDA zufolge auf geringem Niveau wieder etwas beliebter geworden: 1,7 Prozent ist der höchste Wert seit 2005. Dahinter folgen Orange und Gelb.

Der VDA erklärt die Farbvorlieben mit den Erwartungen vieler Neuwagenkäufer an die Chancen für den Wiederverkauf. Die Entscheidung falle deshalb für eine aktuell beliebte Farbe wie Schwarz, Weiß und Grau/Silber. Damit gebe es bei der Farbwahl einen sich selbst verstärkenden Effekt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.