Autobomben explodieren in Mogadischu: Mindestens 100 Tote, Hunderte Verletzte

Am Samstag sind bei zwei großen Explosionen unweit von Regierungsgebäuden in der somalischen Hauptstadt mindestens 100 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere Personen wurden verletzt. Die islamistische Extremistengruppe al-Shabaab bekannte sich zu dem Anschlag. Das Bildungsministerium sei das Ziel der Anschläge gewesen.