Aus Auto: Unbekannte schießen auf Flüchtlingsunterkunft in Dahlem

Die Flüchtlingsunterkunft an der Thielallee in Dahlem am Sonntag

In Dahlem haben am Sonnabendabend bislang unbekannte Täter aus einem Auto heraus auf die Flüchtlingsunterkunft an der Thielallee geschossen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat ein 52 Jahre alter Passant die Tat beobachtet. Nach seinen Angaben fuhr ein Auto gegen 18 Uhr auf der Thielallee in Richtung Dahlemer Weg. Gegenüber der Flüchtlingsunterkunft in Höhe Altkircher Straße – eine Fußgängerdurchwegung – wurde der Wagen langsamer, und plötzlich wurden aus dem Fahrzeug heraus in Richtung des Wohnheims mehrere Schüsse aus zwei Waffen abgegeben. Die Entfernung von der Fahrbahn bis zum Haus, in dem derzeit mehr als 100 Flüchtlinge untergebracht sind, beträgt mehr als 25 Meter.

Auto soll mit vier Personen besetzt gewesen sein

Der Zeuge brachte seine Familie und sich aus Angst hinter einem geparkten Auto in Sicherheit. Nachdem der Wagen, der mit vier Personen besetzt gewesen sein soll, weggefahren war, ging der 52-Jährige zum Sicherheitsdienst der Unterkunft und bat einen Mitarbeiter, die Polizei zu alarmieren.

Eine anschließende Suche der Polizei nach dem Wagen verlief erfolglos. Der Passant erlitt einen Schock und musste noch vor Ort ambulant behandelt werden. Die alarmierte Polizei hatte unverzüglich mit einer weiträumigen Suche sowohl nach dem Tatfahrzeug als auch nach den Spuren der abgegebenen Schüsse begonnen. Während die Suche nach dem Fahrzeug erfolglos blieb, konnten die Beamten am Tatort mehrere Hülsen von Schreckschusspatronen sicherstellen. Die Ermittlungen der Krim...

Lesen Sie hier weiter!