Ausweisungen: Russland sieht Erpressung durch USA

Russland führt die Ausweisungen russischer Diplomaten aus vielen Ländern offiziell jetzt auf Druck der USA zurück.

Manche Länder, so Außenminister Sergej Lawrow am Rande einer Tagung im usbekischen Taschkent, würden einen oder zwei Diplomaten ausweisen und Russland dabei aber gleichzeitig Entschuldigungen ins Ohr flüstern .

Man wisse, so Lawrow weiter, dass das alles unter großem Druck und Erpressung von Seiten der USA geschehe. Das sei leider inzwischen die Hauptmethode der USA in den internationalen Beziehungen.

Lawrows Ministerium hatte zuvor schon von einer provokanten Geste und einem unfreundlichen Schritt gesprochen, der nicht ohne Folgen bleiben werde .