Auswechslung verweigert? Deschamps erklärt Coman-Szene

·Lesedauer: 2 Min.
Auswechslung verweigert? Deschamps erklärt Coman-Szene
Auswechslung verweigert? Deschamps erklärt Coman-Szene

Die französische Nationalmannschaft war der große Favorit auf den EM-Titel - bis es im Achtelfinale gegen die Schweiz zum überraschend frühen Ende kam.

Das Aus des Weltmeisters war begleitet von diversen Misstönen rund ums Team. Immer wieder gab es Berichte zur angeblich angespannten Stimmung im Kader von Erfolgstrainer Didier Deschamps. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Für eine der vermeintlich unschönen Episoden während dem unerwarteten EM-Abschied soll Kingsley Coman gesorgt haben. Der Offensivspieler des FC Bayern habe im Duell mit der Schweiz seine Auswechslung verweigert, hieß es. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Deschamps über Coman: Das ist menschlich

Deschamps selber räumte mit dieser Darstellung nun auf. Im Interview mit L’Equipe sagte er: “Es ist nicht so, dass er verweigert hat. Das wird interpretiert.”

Comans Geschichte beim Nationalteam sei häufig durch Verletzungen gehindert worden. “Eine davon ist die Verletzung, die seine Teilnahme an der WM verhindert hat. Er hat viele Spiele verpasst.” (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Gegen die Schweiz habe er dann gespielt und seinem Team sogar beim Herausspielen einer 3:1-Führung geholfen: “Deshalb wollte er trotz seiner muskulären Probleme weitermachen. Das ist menschlich.”

Keine böse Absicht von Bayern-Star

Letztlich musste Coman in der Schlussphase des Spiels wegen einer Verletzung schließlich doch weichen. Deschamps schildert die Szene so: “Ich hatte eine Diskussion mit ihm. Mit Blick auf seine Situation und den Frust, den sich mit sich bringt, will er weitermachen. Glaubt, dass er kann.”

Er selbst sei skeptisch gewesen, weil es sich um eine muskuläre Geschichte gehandelt habe.

“Ich verstehe das alles. Er will nicht loslassen. Es war keine böse Absicht von ihm”, sagte Deschamps weiter. Für die Coman-Szene wie auch den gesamten EM-Verlauf wolle er die Verantwortung übernehmen.

Ausreden suche er keine.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.