Australien sucht Strände mit Drohnen und AI nach Haien ab

Sascha Koesch
(Life Saver / Little Ripper)


Künstliche Intelligenz war doch so gut im Erkennen von Dingen in Bildern. Drohnen sind doch ganz gut im schnell übers Wasser huschen und Videos machen. Stimmt alles und da wundert es einen nicht, dass in Australien jetzt diverse Strände zusätzlich mit beidem überwacht werden um Haie ausfindig zu machen, nachdem Tests im letzten Jahr erfolgreich waren.

Die AI soll Menschen bei der Erkennung von Haien auf Luftbildern um einiges übertreffen. Wir: 30%, die 90%. Sorry Mensch. Aber das ist noch nicht alles. Zusätzlich erkennt die AI auch noch Delfine, Waale und so, was die Meeresforscher sicherlich begrüßen, die Drohnen können versuchen die Haie mit fiesen Geräuschen zu vertreiben.

Und da die Little Ripper Drohnen ganz schön mächtig sind, können sie Menschen in Not auch noch Hilfe zukommen lassen. Die Drohnen sollen weitestgehend automatisiert ihren Dienst verrichten und werden vor allem zur zusätzlichen Unterstützung gegen Haie an Stränden angewandt. Netze und andere Methoden bleiben natürlich.

Reuters, Little Ripper