Australian Open: 15-Jährige verzückt die Tennis-Fans

Die Australian Open schreiten mit großen Schritten voran – und bislang kann Marta Kostjuk das Tempo halten. Die erst 15-jährige Ukrainerin setzte sich auch gegen Olivia Rogowska durch und steht nun in der dritten Runde.

Marta Kostjuk rang nach ihrem Sieg nach Fassung. (Bild: Getty Images)

“Ein neuer Star ist geboren”, schrieb der offizielle Twitter-Account der Australian Open nach dem Sieg in zwei Sätzen Kostjuks über Rogowska. Mit 6:3, 7:5 setzte sie sich gegen die elf Jahre ältere Australierin durch.

Kostjuk ist damit die jüngste Spielerin in der dritten Runde der Australian Open seit Martina Hingis vor 22 Jahren. Obendrein ist sie seit 1997 die erste Spielerin, die an der dritten Runde eines Majors teilnimmt. Sie hatte 2017 den Juniorinnen-Titel gewonnen und sich damit für das Feld in Melbourne qualifiziert.


Nächste Station Switolina

In der ersten Runde hatte Kostjuk mit Peng Shuai bereits eine haushohe Favoritin ausgeschaltet. Die an Rang 25 gesetzte Chinesin wurde ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen. Dabei war das Match für Kostjuk gar das WTA-Debüt.

Die junge Frau nimmt den Trubel um ihre Person derweil ganz gelassen: “Ich breche jedes Jahr Rekorde. Daher fühle ich mich ganz in Ordnung.” Immerhin gab sie an, “glücklich” zu sein: “Er war so heiß, ich habe mich nicht gut gefühlt. Aber ich habe es geschafft!”

In der nächsten Runde wartet nun ein echter Brocken auf die bisherige Überraschung des Turniers. Jelina Switolina wird die nächste Kontrahentin für Kostjuk. Jene Switolina ist als Nummer vier eine der Mitfavoritinnen auf den Titelgewinn.