Ausschreitungen in Philadelphia nach SuperBowl-Sieg der Eagles

Die Philadelphia Eagles haben den SuperBowl gegen die New England Patrios gewonnen. Als Underdog im Finale der NFL sorgte das Team damit für große Freude unter den Fans. Diese entlud sich aber nicht nur positiv.

Die Polizei musste an mehreren Stellen Philadelphias einschreiten. (Bild: Getty Images)

Nach dem Sieg der Eagles überdrehten die Feierlichkeiten in Philadelphia. Am frühen Montagmorgen kam es zu starken Ausschreitungen, denen die Polizei gegenübertreten musste.

Mehrere Menschen kletterten an Straßenlaternen hoch, Müll flog durch die Straßen. Der Philadelphia Inquirer berichtete von Straßenschlachten und eingeschlagenen Fenstern. Die Polizei, mit großen Schilden und Schlagstöcken bewaffnet, versuchte die Menge zu trennen.


Ein Twitter-Post zeigt mehrere Personen, die eine Tankstelle plündern. “Alles ist gratis!”, wird dabei immer wieder skandiert. Lebensmittel fliegen hin und her, teilweise tragen die sogenannten Fans noch ihre Trikots.


 

Weitere Videos zeigen Fans, die von einem Geländer in die Menge springen. Das Geländer brach wenig später unter der enormen Last zusammen. Wie viele Personen verletzt wurden, ist derzeit noch unbekannt.


Mehrere Autos wurden zu Opfern. Ein Video zeigt, wie mehrere Fans einen PKW auf die Seite kippen, in einer anderen Aufnahme wird eine Kommode auf ein Auto geworfen. Dass es auch friedlich geht, zeigten andere Fans. In den Straßen feierten tausende von ihnen miteinander.


Auch mehrere Stars zeigten ihre Zuneigung zu den Eagles. So etwa fieberte Ex-NBA-Star Kobe Bryant während der Partie mit. Schauspieler Will Smith verbreite ein Jubel-Video, in dem er im Eagles-Trikot vor einem Spiegel tanzt.