Ausschnitte aus "James Bond" und "Matrix" in Las Vegas gezeigt

·Lesedauer: 1 Min.
Daniel Craifg spielt noch einmal James Bond

Neue Ausschnitte aus den Fortsetzungen von "James Bond" und "Matrix" haben bei der Filmmesse CinemaCon in Las Vegas für Aufsehen gesorgt. Neun Minuten aus "Keine Zeit zu sterben" - dem 25. Film der Bond-Reihe und dem wohl letzten mit dem britischen Schauspieler Daniel Craig als 007 - zeigten den Geheimagenten in einem malerischen italienischen Dorf, offenbar aufwachend nach einer Explosion, und bei wilden Verfolgungsjagden.

Der Film um den britischen Agenten feiert seine Weltpremiere am 28. September in London - der Kinostart war wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschoben worden. Im Oktober werde der Film aber auf jeden Fall in den US-Kinos gezeigt, versicherte der Filmchef des inzwischen vom Online-Riesen Amazon übernommenen Hollywood-Studios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), Michael De Luca.

Das Filmstudio Warner Bros zeigte am Dienstag unterdessen einen ersten Trailer für den vierten Teil der "Matrix"-Reihe, der "The Matrix: Resurrections" heißen wird. Die Hauptrolle spielt erneut Keanu Reeves - in der Vorschau reist er im Traum in die Vergangenheit.

Die jährlich stattfindende CinemaCon ist das größte Branchentreffen der Kinoindustrie und läuft noch bis Donnerstag. Im vergangenen Jahr fiel die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie aus - und auch in diesem Jahr bleiben ihr zahlreiche Prominente fern.

aeh/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.