Auslosung eröffnet deutschem Quartett historische Chance

SPORT1
·Lesedauer: 4 Min.
Auslosung eröffnet deutschem Quartett historische Chance
Auslosung eröffnet deutschem Quartett historische Chance

Hammerlos für den BVB, Neuauflage des Vorjahresfinals für den FC Bayern!

Borussia Dortmund hat es bei der Auslosung zum Viertelfinale der Champions League knüppeldick erwischt, das Team von Trainer Edin Terzic muss gegen Topfavorit Manchester City antreten.

Für die Bayern kommt es zum Wiedersehen mit Paris Saint-Germain: Gegen die Franzosen hatten sich die Münchner durch einen 1:0-Sieg im Finale im vergangenen Jahr den Titel gesichert.

BVB gegen ManCity, Bayern gegen PSG

In den beiden weiteren Viertelfinal-Partien trifft Real Madrid auf den FC Liverpool, der FC Porto bekommt es mit dem FC Chelsea zu tun. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Das bedeutet auch, dass die deutschen Trainer ihre historische Leistung - noch nie zuvor hatten vier Coaches aus einem Land gleichzeitig im Champions-League-Viertelfinale gestanden - sogar noch ausbauen können: Theoretisch könnten Hansi Flick (FC Bayern), Edin Terzic (BVB), Jürgen Klopp (Liverpool) und Thomas Tuchel (Chelsea) allesamt ins Halbfinale einziehen!

Schon in der vergangenen Saison hatten mit Tuchel (damals PSG), Flick und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) drei deutsche Trainer in der Runde der letzten Vier an der Seitenlinie gestanden.

SPORT1 hat die Auslosung zum Nachlesen.

+++ Übersicht: Alle Viertelfinal-Duelle +++

+++ Das sind die möglichen Halbfinal-Duelle +++

+++ Kroos freut sich auf Liverpool +++

Auch Real gegen Liverpool ist eine Neuauflage eines Finals, 2018 gewann Madrid durch einen Sieg gegen die Reds den Titel. Toni Kroos kommentiert das Los so: "Schön".

+++ So bewertet Salihamidzic das Viertelfinal-Los +++

"Paris ist sehr gut besetzt. Sie sind aktuell Zweiter in der Liga, aber wir werden auf höchstem Niveau gefordert. Sie haben einen neuen Trainer mit Pochettino. Er ist ein guter Trainer, der gute Arbeit macht. Sie haben Topspieler drin, mit Mbappé einen Stürmer, der alles mitbringt und sehr gefährlich ist."

+++ Zidane gegen Klopp +++

Real Madrid - FC Liverpool

+++ Neuauflage des Finals +++

FC Bayern München - Paris Saint-Germain

+++ Tuchel gegen den Außenseiter +++

FC Porto - FC Chelsea

+++ BVB gegen Guardiola +++

Manchester City - Borussia Dortmund

+++ Altintop zieht die Kugeln +++

Nun ist Giorgio Marchetti, der Stellvertretenden Generalsekretär der UEFA, mit seiner Erläuterung der Regularien an der Reihe. Als Gast ist zudem Hamit Altintop anwesend. Der ehemalige Bayern-Spieler stand 2010 im Finale der Champions League und verlor mit dem Rekordmeister gegen Inter Mailand. Er wird die Kugeln ziehen.

+++ Los geht's! +++

Natürlich folgt erst einmal eine Rede von Moderator Pedro Pinto zum Prozedere der Auslosung sowie ein Kurzfilm über die 8 verbliebenen Teams. Es gibt aber Anlass zur Hoffnung, dass die UEFA danach schneller zur Sache kommt als üblich und die Ziehung in Kürze beginnen wird.

+++ Deutsche Trainer sorgen für Novum +++

Mit Jürgen Klopp vom FC Liverpool, Hansi Flick vom FC Bayern, Edin Terzic von Borussia Dortmund und Thomas Tuchel vom FC Chelsea haben vier deutsche Trainer die Runde der letzten Acht in der Königsklasse erreicht. Laut Opta standen zuvor noch nie vier Trainer einer Nation im Viertelfinale.

+++ England und Deutschland am stärksten vertreten +++

Mit drei Vertretern (Manchester City, FC Liverpool und FC Chelsea) stellen die Engländer die meisten. Es folgt die Bundesliga mit zwei Teams (Bayern, BVB). Spanien, Frankreich und Portugal sind mit einem Klub vertreten.

+++ Gibt es ein deutsches Duell im Viertelfinale? +++

Im Viertelfinale gibt es keine Beschränkungen mehr, jeder kann gegen jeden spielen. Das bedeutet auch: Der FC Bayern und der BVB könnten direkt aufeinandertreffen. Zuletzt gab es dieses Duell in der Champions League im Finale 2013 von Wembley – mit dem besseren Ausgang für die Münchner.

+++ Bayern besiegt Lazio, BVB knackt Sevilla +++

Die Bayern absolvierten das Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom mehr oder minder im Schongang und gewannen nach dem 4:1-Erfolg im Hinspiel auch das Rückspiel mit 2:1. Dortmund trennte sich von Sevilla mit 2:2 – das Team von Edin Terzic hatte das Hinspiel 3:2 in Sevilla gewonnen.

+++ Dann finden die Partien statt +++

Die Viertelfinal-Partien der Champions League 2020/21 steigen am 6./ 7. und 13./14. April. Die Halbfinals finden am 27./28. April und 4./5. Mai statt. Das Finale steigt am 29. Mai in Istanbul.

Diese Teams stehen im CL-Viertelfinale:

Bundesliga: FC Bayern, Borussia Dortmund
Premier League: FC Liverpool, Manchester City, FC Chelsea
La Liga: Real Madrid
Ligue 1: Paris Saint-Germain
Liga NOS: FC Porto

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Termine für die restliche Champions-League-Saison:

Viertelfinale, Hinspiele: 6./7. April
Viertelfinale, Rückspiele 13./14. April

Halbfinale, Hinspiele: 27./28. April
Halbfinale, Rückspiele: 4./5. Mai

Finale: 29. Mai in Istanbul

So können Sie die Auslosung der Champions League live verfolgen:

TV:Sky
Stream:Sky
Liveticker:SPORT1.de und SPORT1 App