Los-Dusel für Bayern - zwei Kracher im Achtelfinale

Der FC Bayern ist der einzige Bundesligaklub im Achtelfinale der Champions League

Der FC Bayern München hält im Achtelfinale der Champions League die deutsche Fahne hoch.

Alles zur Auslosung der K.o.-Runde in Nyon und zum Gegner des Rekordmeisters im LIVETICKER zum Nachlesen:

Die Partien im Überblick:

Juventus Turin - Tottenham Hotspur
FC Basel - Manchester City
FC Porto - FC Liverpool
FC Sevilla - Manchester United
Real Madrid - Paris Saint-Germain
Schachtjor Donezk - AS Rom
FC Chelsea - FC Barcelona
FC Bayern - Besiktas Istanbul


+++ Kroos freut sich auf Kracher +++

Real-Stratege Toni Kroos bezeichnet Paris Saint-Germain als "hübsches Los".


+++ Weiße Weste gegen Besiktas +++

Der FC Bayern spielte bislang erst zweimal im Europapokal gegen Besiktas. Beide Spiele gewannen die Münchner - ohne Gegentor (Torverhältnis 4:0)


+++ Salihamidzic findet Los "okay" +++

Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic reagiert zufrieden auf das Besiktas-Los.

"Ich hatte noch nicht die Möglichkeit, mit Bayern in der Tükei zu spielen. Wir wissen, wie stark Besiktas ist. Wir sind, denke ich, okay damit. Schauen wir mal, was passiert. Schwere Aufgabe, wir freuen uns auf eine außergewöhnliche Stimmung. Wir freuen uns auf die Spiele. Klar ist es kein Vorteil, wenn man zuerst zuhause spielt. Aber ich denke, wir sind stark genug und werden das so annehmen", sagte Salihamidzic bei FCB.tv.


+++ Chelsea bekommt Barca +++

Die vorletzte Paarung lautet Barcelona gegen Chelsea, damit steht auch der Gegner der Bayern fest: Besiktas Istanbul

+++ Donezk gegen Rom +++

Die Reihen lichten sich. Die Roma trifft auf Donezk.

+++ Alonso zieht Kracher +++

Das ist der Hammer! Real Madrid empfängt zunächst Paris Saint-Germain zuhause.

+++ Sevilla bekommt es mit United zu tun +++

Mit Manchester United ist der nächste Topklub aus dem Rennen. Die Red Devils bekommen Sevilla zugelost.

+++ Klopp trifft auf Porto +++

Jürgen Klopp fordert mit dem FC Liverpool Leipzigs Gruppengegner FC Porto.

+++ Basel trifft auf ManCity +++

Der FC Basel ist erst zum zweiten Mal in der K.o.-Runde dabei und trifft auf Manchester City. Damit scheidet ein Wiedersehen mit Ex-Coach Pep Guardiola für die Bayern zunächst aus.

+++ Es geht los +++

Juventus ist das erste Team. Die Alte Dame bekommt es mit den Spurs zu tun.

+++ Ablauf wird erklärt +++

Bevor die Kugeln gezogen werden, wird nochmals der genaue Ablauf erklärt und auf die Besonderheiten hingewiesen. So können beispielsweise die Teams, die bereits in der Gruppe gegeneinander gespielt haben, im Achtelfinale nicht aufeinandertreffen. Auch Duelle mit Mannschaften aus dem gleichen Land sind ausgeschlossen.

+++ Alonso traut Bayern Titel zu +++

Auf die Frage, ob sein Ex-Klub Bayern den Henkelpott holen kann, antwortet Alonso: "Warum nicht?" Schließlich hätten die Bayern ihre Stärke zuletzt unter Beweis gestellt.

+++ Alonso wird begrüßt +++

Als "Special Guest" begrüßt Marchetti den ehemaligen Bayern-Star Xabi Alonso, der im vergangenen Sommer seine Karriere beendet hat.

"Die Premier League ist sehr gut vertreten mit fünf Teams", sagt Alonso.

+++ Marchetti betritt die Bühne +++

Der UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti leitet die Auslosung und informiert zunächst über die Regularien.

+++ Die Zeremonie beginnt +++

Pedro Pinto, der Leiter der Kommunikationsabteilung der UEFA, eröffnet die Auslosung und begrüßt die anwesenden Klubvertreter. Zur Einstimmung gibt es ein Highlight-Video der besten Szenen der Gruppenphase mit den 16 Achtelfinalisten.

+++ Bayern retten Bilanz +++

Von dem Bundesliga-Trio um Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig überstand nur der Rekordmeister aus München die Gruppenphase.

Das war zuletzt in der Saison 2008/09 der Fall, damals überstanden auch die Münchner als einzige deutsche Mannschaft die Vorrunde.

+++ Heynckes selbstbewusst +++

Trotz Platz zwei in der Gruppe gibt sich FCB-Coach Jupp Heynckes mit Blick auf die K.o.-Phase selbstbewusst. "Wir gehören sicherlich zu den erweiterten Favoriten", sagte Heynckes. 

Sportdirektor Hasan Salihamidzic ergänzte nach dem 3:1-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen PSG: "Wir haben gezeigt, dass mit uns zu rechnen ist. Auch wir sind kein leichter Gegner."

+++ Bayern droht Hammerlos +++

Das Team von Trainer Jupp Heynckes hat seine Gruppe B trotz des 3:1 (2:0)-Sieges zum Abschluss gegen Paris Saint-Germain nur als Zweiter hinter PSG abgeschlossen und muss daher einige Hammerlose fürchten - wie beispielsweise den FC Barcelona, den FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp oder auch Manchester City mit Ex-Bayern-Coach Pep Guardiola. 

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)  

Ein ebenfalls mögliches Duell mit Besiktas Istanbul hat aufgrund verschiedener Konstellation nur eine Wahrscheinlichkeit von elf Prozent. Folgt man diesen Berechnungen, sind die englischen Teams und der AS Rom die wahrscheinlichsten Bayern-Gegner.


+++ Bayern in Topf zwei +++

Im Achtelfinale können Teams, die in der selben Gruppe waren, nicht aufeinandertreffen. PSG gewann die Gruppe B vor Bayern und scheidet als möglicher Gegner aus.

Auch Mannschaften aus dem gleichen Land können nicht gegeneinander spielen. Einen Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona kann es also frühestens im Viertelfinale geben. Weil fünf englische Klubs im Achtelfinale stehen, bleiben dem FC Chelsea nur drei mögliche Gegner.

Lostopf 1: FC Liverpool, Tottenham Hotspur, AS Rom, FC Barcelona, Manchester City, Manchester United, Besiktas Istanbul, Paris Saint-Germain

Lostopf 2: FC Bayern, FC Basel, FC Chelsea, Juventus Turin, FC Sevilla, Schachtjor Donezk, FC Porto, Real Madrid


+++ Termine der K.o.-Runde +++

Die Hinspiele finden am 13./14. und 20./21. Februar statt, die Rückspiele am 6./7. sowie 13./14. März. Der Zweitplatzierte, also die Teams aus Lostopf zwei, hat zunächst Heimrecht.

So können sie die CL-Auslosung LIVE verfolgen

TV: Eurosport und Sky Sport News HD

Livestream: ZDF.de und Sky.de

Liveticker: SPORT1.de