Auslieferung von Moderna-Impfstoff an die Länder beginnt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Gut zwei Wochen nach dem Beginn der Impfungen mit dem ersten in der EU zugelassenen Corona-Impfstoff von Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035> beginnt an diesem Dienstag die Auslieferung des zweiten zugelassenen Vakzins der US-Firma Moderna <US60770K1079> an die Bundesländer und deren Impfzentren. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet bis Ende des Quartals mit zwei Millionen Dosen für Deutschland, im Laufe des Jahres mit 50 Millionen Dosen.

Wie auch beim Vakzin der Mainzer Firma Biontech und des US-Herstellers Pfizer handelt es sich beim Produkt von Moderna um einen sogenannten mRNA-Impfstoff. Beide Impfstoffe sind nach Angaben des Chefs der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens, "äquivalent in Wirksamkeit und Sicherheit". Beide werden zweimal verabreicht - mit einem Abstand von mindestens drei (bei Biontech) bis vier (Moderna) Wochen. Eine Wahlmöglichkeit, wer welchen Impfstoff bekommt, soll es nicht geben.

Die ersten Corona-Impfungen hatten in Deutschland am zweiten Weihnachtsfeiertag begonnen. Bisher haben nach Zahlen des Robert Koch-Instituts mehr als 600 000 Menschen die erste Dosis erhalten.