Auslieferung von Moderna-Impfstoff in Europa beginnt am Montag

·Lesedauer: 1 Min.
Impfstoff von Moderna

Das US-Pharmakonzern Moderna beginnt am Montag mit der Auslieferung seines Corona-Impfstoffs in Europa. Das ließ das Unternehmen in Frankfurt am Main mitteilen. Ein großes internationales Logistikunternehmen werde den in einer Pharmafabrik in der Schweiz produzierten Wirkstoff an die einzelnen Nationalstaaten verteilen. Pro Land gebe es ein zentrales Lager, in das die vertraglich vereinbarten Impfdosen geliefert würden.

In den Lagern übernähmen die jeweiligen staatlichen Behörden und organisierten die weitere Verteilung, teilte Moderna mit. Weitere Details nannte das Unternehmen nicht. Die EU hatte den Wirkstoff des US-Konzerns am vergangenen Mittwoch zugelassen. Damit stehen zwei Impfstoffe gegen Corona zur Verfügung, nachdem zuvor schon eine Impfung der Firmen Biontech und Pfizer zugelassen worden war.

Laut Moderna sicherte sich die EU für das laufende Jahr insgesamt 160 Millionen Dosen. In den USA, Kanada und anderen Ländern wird bereits mit dem Moderna-Serum geimpft. Nach früheren Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet Deutschland im ersten Quartal mit rund zwei Millionen Dosen des Wirkstoffs von Moderna, im gesamten Jahr 2021 werden 50 Millionen Dosen erwartet.

bro/cfm