Ausbildung : In Berlin gibt es mehr Bewerber als Lehrstellen

In Berlin gibt es weniger Ausbildungsstellen als Bewerber. Trotzdem gibt es in vielen Bereichen noch freie Stellen

In Hinblick auf die Ausbildung junger Menschen könnte sich die Hauptstadt ein Beispiel an Brandenburg nehmen. Für Lehrstellen in Berlin gibt es nach aktuellen Daten deutlich mehr Bewerber als Angebote. Ende Juli lagen der Arbeitsagentur in der Bundeshauptstadt 6019 freie Ausbildungsplätze vor, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur am Dienstag mitteilte. Demgegenüber waren 7912 junge Frauen und Männer noch auf der Suche nach einer Lehrstelle. Für das noch laufenden Ausbildungsjahr hatte die Arbeitsagentur insgesamt 15.044 Berufsausbildungsstellen in Berlin gezählt, das waren 100 weniger als im Jahr zuvor.

Duale Ausbildung "bester Start in die berufliche Zukunft"

Der Leiter der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Bernd Becking, rief Unternehmen und Jugendliche auf, jetzt alles für einen Ausbildungsbeginn im September klar zu machen. "Wer noch keine Lehrstelle hat und Unterstützung braucht, sollte sich kurzfristig bei der Jugendberufsagentur melden. Die Berater dort helfen, eine passende Lehrstelle zu finden", sagte er. Eine duale Ausbildung - in Betrieb und Berufsschule - sei "der beste Start für die berufliche Zukunft".

In Brandenburg sieht es ganz anders aus: Dort gibt es zurzeit mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. Nach der Statistik der Arbeitsagentur waren im Juli 5848 Lehrstellen in dem Bundesland frei. Dem standen 5232 Bewerber für das im September beginnende Ausbildungsjahr gegenüber, wie die Regionaldirektion am Dienstag in Berlin mitteilte. Für das aktuelle Ausbi...

Lesen Sie hier weiter!