Wird George Clooney nie wieder vor der Kamera stehen?

George Clooney (Foto: AP)

Seit knapp zwei Jahrzehnten gehört George Clooney zu den ganz großen Namen in Hollywood. Doch offenbar plant er nun seinen Rückzug als Schauspieler - und weiß wohl auch schon, was er danach tun will. 

Mit Filmen wie "Syriana", "Ocean's Eleven" und "Gravity" feierte George Clooney Erfolge auf der Kinoleinwand. Doch Fans des Oscar-Gewinners müssen sich wohl damit abfinden, dass der Star nicht mehr allzu oft in neue Rollen schlüpfen wird.

Im Gespräch mit "Stern" sagte er: "Ich bekomme einfach keine guten Drehbücher." Und weiter: "Außerdem bin ich jetzt 56 Jahre alt, ich kann nicht mehr den Helden spielen, der am Schluss das Mädchen küsst, das will doch keiner sehen." Auch eine hohe Gage könnte ihn wohl nicht locken, denn nach dem Verkauf seiner Tequila-Firma ist George Clooney um eine Milliarde reicher.

Lesen Sie auch: Die Clooneys haben Zwillinge!

Aktuell kümmert er sich gemeinsam mit Ehefrau Amal sowieso erst mal um die Zwillinge Ella und Alexander, die im Juni 2017 auf die Welt kamen. Eine Rückkehr ins Filmgeschäft will der Promi aber wohl nicht ganz ausschließen. "The Hollywood Reporter" erzählte er im September: "Sollte mir jemand 'The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit' anbieten, wäre ich sofort dabei. Aber ich mache keine Filme mehr, nur um vor der Kamera zu stehen."

Stattdessen will sich George Clooney mehr auf seine zweite Leidenschaft konzentrieren: das Filmemachen. Sein jüngstes Regiewerk "Suburbicon" läuft gerade im Kino.

Video: Darum geht es in "Suburbicon"