Augsburg bei Hertha ohne Oxford

·Lesedauer: 1 Min.
Augsburg bei Hertha ohne Oxford
Augsburg bei Hertha ohne Oxford

Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss am Samstag (15.30 Uhr) bei Hertha BSC ohne Reece Oxford auskommen.

Der Innenverteidiger habe nach einer „unglücklichen Aktion“ im Training „Probleme mit der Muskulatur“, wie Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag sagte. Dafür steht der Schweizer Nationalspieler Ruben Vargas, der in der vergangenen Woche beim überraschenden 2:1 gegen Bayern München wegen eines positiven Coronatests ausgefallen war, wieder zur Verfügung.

Der Sieg gegen den Rekordmeister habe beim FCA im Kampf gegen den Abstieg das Selbstvertrauen gestärkt, doch Weinzierl warnte: „Das ist kein Grund, sich zurückzulehnen. Ganz im Gegenteil: Es kommen jetzt brutal wichtige Spiele auf uns zu. Berlin ist das erste. Da nachzulegen, ist die große Aufgabe.“

Bei der Hertha hat Augsburg noch nie gewonnen. "Jede Serie ist da, um sie zu brechen", sagte Weinzierl. Er hoffe, dass der Erfolg gegen die Bayern "Rückenwind gibt und uns nicht belastet".

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.