Augsburg bleibt sieglos gegen Leverkusen

SID
Augsburg bleibt sieglos gegen Leverkusen

Der FC Augsburg kann gegen Bayer Leverkusen einfach nicht gewinnen. Die bayerischen Schwaben blieben auch im 13. Pflichtspiel-Duell ohne Sieg, retteten aber durch den ersten Bundesligatreffer von Kevin Danso (49.) immerhin ein 1:1 (0:0). Beide Mannschaften gehen mit 16 Punkten nach elf Spieltagen in die Länderspielpause. Die seit sechs Spielen ungeschlagenen Leverkusener waren durch den sechsten Saisontreffer von Kevin Volland in Führung gegangen (47.).
Die Gäste waren in einer vor allem in der zweiten Halbzeit hitzigen Partie zunächst die dominierende Mannschaft. Ballsicher kombinierte die Werkself, bei der Lars Bender den Griechen Panagiotis Retsos als Außenverteidiger ersetzte, bis an den Augsburger Strafraum - dort aber fehlte ihr dann der entscheidende Pass. Leon Bailey (5.) und Jonathan Tah (19.) hatten dennoch sehr gute Chancen, die Führung zu erzielen.
Augsburg kam durch den guten Michael Gregoritsch (23.) sowie Rani Khedira (26.) einem Treffer nahe - und war danach besser im Spiel. Leverkusen fand fortan weniger Zugriff auf den Gegner und stand nicht mehr so stabil - die anfängliche Sicherheit schwand zusehends. Zu allem Überfluss musste Sven Bender in der 33. Minute nach einem Zusammenprall mit Ja-Cheol Koo verletzt vom Platz. Für ihn kam Retsos als Innenverteidiger.
Retsos hätte zudem beinahe einen Elfmeter verschuldet. Der Grieche bekam sechs Minuten nach seiner Einwechslung den Ball an die Hand, Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle) zeigte zunächst auch auf den Punkt - nahm seine Entscheidung nach Überprüfung durch den Video-Assistenten aber wieder zurück (39.). Das Spiel wurde danach zunehmend hitziger, allerdings nicht niveauvoller. 
Volland brachte Leverkusen nach einem langen Ball von Tah schließlich mit einem fulminanten Schuss in Führung. Danso, der beim Abwehrversuch sehr unglücklich ausgesehen hatte, machte seinen Ausrutscher zwei Minuten später wett, als er die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Danach blieb der Einsatz hoch - große Chancen zum Siegtreffer ergaben sich für beide Mannschaften allerdings nicht mehr.