Auftakt-Pleite für Titelanwärter Kanada - Russland mit Dusel

·Lesedauer: 3 Min.
Auftakt-Pleite für Titelanwärter Kanada - Russland mit Dusel
Auftakt-Pleite für Titelanwärter Kanada - Russland mit Dusel

Gastgeber Lettland hat bei der Eishockey-WM in Riga für die erste große Überraschung gesorgt. (WM 2021: Alle Spiele und Ergebnisse)#

Alle 64 Spiele! Die Eishockey-WM vom 21. Mai bis 6. Juni LIVE bei SPORT1

Das Team um den Krefelder DEL-Stürmer Martins Karsums besiegte in seinem Auftaktspiel in der deutschen Gruppe B den Mitfavoriten Kanada mit 2:0 (1:0, 1:0, 0:0) und liegt nach dem ersten Tag hinter der deutschen Nationalmannschaft auf dem zweiten Platz.

Der neue Eishockey-Podcast "Eiskalt auf den Punkt" ist ab sofort auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App sowie auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Google Podcast, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar

In der Gruppe A startete Rekordweltmeister Russland mit einem hart umkämpften 4:3 (1:1, 1:1, 2:1) gegen Tschechien. (Alles Wichtige zur WM 2021)

Durch ein 5:2 (3:0, 0:0, 2:2) gegen Belarus übernahm allerdings die Slowakei die Tabellenführung - wie in der Gruppe B auch Deutschland, das gegen Underdog Italien ein 9:4-Schützenfest feierte und nun auf Norwegen trifft. (WM 2021 in Riga, Gruppe B: Deutschland - Norwegen, Sa., LIVE ab 11 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und Livestream).

Eishockey-WM: Lettland landet Coup

Die Tore der Slowaken erzielten Kristian Pospisil (4./12.), Peter Cehlarik (10./59.) und Marek Hrivik (46.). Michail Stefanowitsch (54.) und Jegor Scharangowitsch (55.) verkürzten für Belarus. (Der gesamte Spielplan der Gruppenphase)

Miks Indrasis zwei Sekunden vor der ersten Drittelsirene (20.) und Oskars Batna (29.) trafen für die Letten, die im 13. Anlauf ihren ersten WM-Sieg gegen das Eishockey-Mutterland Kanada feierten.

Während die Gastgeber das älteste Team des Turniers stellen, haben die Kanadier die jüngste Mannschaft aufgeboten. Die großen NHL-Stars fehlen, dafür stehen vorwiegend hochveranlagte Talente im Kader.

Lange zittern musste Titel-Mitfavorit Russland: Anton Burdassow (5.), Artjom Schwez-Rogowoi (36.), Alexander Barabanow (46.) und Michail Grigorenko erst 19 Sekunden vor Schluss (60.) trafen für die Sbornaja, die nur sechs NHL-Profis im Aufgebot haben. (das Spiel zum Nachlesen im Liveticker)

Bemerkenswert: Zuvor hatten die Tschechen dreimal eine russische Führung ausgeglichen, waren durch Jakub Flek (10.), Jakub Vrana (38.) und Dominik Kubalik (58.) erfolgreich.

Eishockey-WM: 1. Spieltag im Stenogramm:

GRUPPE A:
Russland - Tschechien 4:3 (1:1, 1:1, 2:1)
Tore: 1:0 Burdassow (04:16), 1:1 Flek (09:26), 2:1 Schwez-Rogowoj (35:27), 2:2 Vrana (37:53), 3:3 Kubalik (57:23), 4:3 Grigorenko (59:41)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Russland 4 - Tschechien 6

Belarus - Slowakei 2:5 (0:3, 0:0, 2:2)
Tore: 0:1 Pospisil (03:53), 0:2 Cehlarik (09:17), 0:3 Pospisil (11:02), 0:4 Hrivik (45:05), 1:4 Stefanovitsch (53:25), 2:4 Scharangovitsch (54:22), 2:5 Cehlarik (59:15)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Belarus 17 plus Spieldauer-Disziplinarstrafe (Komarow) - Slowakei 12

GRUPPE B:
Deutschland - Italien 9:4 (2:2, 5:0, 2:2)
Tore: 1:0 Kühnhackl (15:56), 1:1 Petan (17:42), 1:2 Frigo (18:07), 2:2 Moritz Müller (18:44), 3:2 Rieder (24:23), 4:2 Tiffels (27:47), 5:2 Noebels (35:13), 6:2 Reichel (37:52), 7:2 Noebels (38:35), 8:2 Plachta (42:52), 8:3 Bardaro (43:22), 8:4 Frank (44:06), 9:4 Pföderl (48:41)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Deutschland 9 plus Spieldauer-Disziplinar (Jonas Müller) - Italien 6

Kanada - Lettland 0:2 (0:1, 0:1, 0:0)
Tore: 0:1 Indrasis (19:59), 0:2 Batna (28:39)
Zuschauer: keine
Strafminuten: Kanada 8 - Lettland 8

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.