Europäer dürfen wieder in die USA: Was sind die neuen Regeln?

·Lesedauer: 1 Min.

Die Ankündigung der USA, die unter Ex-Präsident Donald Trump erlassenen COVID-19-Einreisebeschränkungen für Reisende aus der EU und Großbritannien im November aufzuheben, kam überraschend. Seit Monaten wurde intensive Lobbyarbeit betrieben, um das vor mehr als 18 Monaten verhängte Einreiseverbot zu lockern.

"Anfang November werden wir strenge Protokolle einführen, um die Ausbreitung von COVID-19 durch Passagiere zu verhindern, die per Luftweg in die USA einreisen. Wir verlangen, dass erwachsene ausländische Staatsangehörige, die in die Vereinigten Staaten reisen, vollständig geimpft sind."
Jen Psaki, Pressesprecherin im Weissen Haus                  

Der britische Premierminister Boris Johnson begrüßte dies in einem Tweet: Es sei ein fantastischer Impuls für Wirtschaft und Handel; und es stehe für eine Wiederannäherung der USA und Europas.

Offene Fragen

Innerhalb der nächsten 30 Tage sollen die neuen Regeln gelten, allerdings sind viele praktische Fragen offen. Nur vollständig geimpfte Personen dürfen einreisen, aber der AstraZeneca-Impfstoff zum Beispiel ist in den USA nicht zertifiziert, ebensowenig der russische Sputnik V oder chinesische Vakzine.

In Großbritannien gelten Kinder mit einer Impfstoffgabe als immunisiert, die USA erwarten die vollständige Impfung. Auch Kreuzimpfungen mit zwei Vakzinen sind dort nicht üblich.

Offene Fragen sollen in der verbleibenden Zeit geklärt werden. Die USA und Europa sind auf dem Weg, ihr angespanntes Verhältnis zu normalisieren - zumindest in Bezug auf Covid-19.

Im Video: USA wollen Einreise für Geimpfte wieder erlauben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.