Auf die Klamotte kommt’s an: Mit diesem Outfit bekommen Sie mehr Gehalt

Knallrote Lippen, rote Tasche, rosa Blazer – warum Sie mit diesem Outfit Ihren Chef überzeugen können. (Bild: Splash.com)

Wer in seinem Job auf ganzer Linie punkten will, der sollte nicht nur Leistung und volle Einsatzbereitschaft zeigen – sondern sich auch Gedanken über seinen Look machen. Vor allem, wenn es um die Frage nach einer Gehaltserhöhung geht, kommt es nämlich auf die richtige Klamotte an.

Vorm Gespräch mit dem Boss sollte man deshalb dringend noch mal seinen Kleiderschrank studieren. Grau, Schwarz und Weiß sind dafür nämlich ungeeignet. Jetzt heißt es: Farbe zeigen! Laut einer britischen Studie sollen sich farbenfrohe Outfits nämlich positiv auf die Entscheidungsfreudigkeit des Chefs auswirken. Knallige Signalfarben wie Pink, Rot, Blau oder Violett vermitteln Selbstbewusstsein.

Natürlich sollte der Look nicht aufgesetzt wirken und zum eigenen Stil passen. Ist man eher der Typ für gedeckte Farben, lässt sich das Outift auch einfach durch ein farbenfrohes Accessoire, wie ein farbiges Tuch, einen farblich passenden Gürtel oder knallige Pumps aufwerten. Pinker oder roter Lippenstift setzen in jedem Fall ein farbliches Statement und verleihen einen frischen und selbstbewussten Look. Wichtig ist aber vor allen Dingen, dass man sich in seinem Outfit wohlfühlt!

Doch der Look allein reicht natürlich nicht aus. Auch das Timing sollte stimmen! Den Chef nicht zwischen Tür und Angel abfangen, sondern sich einen festen Termin geben lassen, der ruhig fünfzehn Minuten in Anspruch nehmen kann. Vor dem Gespräch sollte man sich außerdem genau überlegen, was man sagen möchte – wer keinen Plan hat, hat meistens schon verloren. Daher sollte man unbedingt vorher folgende Fragen für sich klären:

„Was möchte ich?“
Eine Beförderung? Eine Gehaltserhöhung? Mehr Urlaubstage? Wer weiß, was er will, kann auch klare Forderungen stellen.

„Wie viel möchte ich?“
Möchte man mehr Gehalt einfordern, sollte man sich bereits vorher eine konkrete Summe überlegen und im Gespräch mit dem Chef etwas mehr draufschlagen, denn er wird in jedem Fall versuchen, runterzuhandeln.

„Warum habe ich das Gehalt verdient?“
Bloß nicht damit argumentieren, dass Kollege XY genauso viel verdient. Eine gute, nachvollziehbare Argumentation ist das A und O. Hier mit Beispielen arbeiten, erklären, was man bereits alles für die Firma geleistet hat, und was einen unentbehrlich macht.

Wenn all das am Ende doch nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, dann bloß nicht entmutigen lassen und in einem halben Jahr erneut das Gespräch suchen.