Auer liebäugelt mit Formel-1-Einstieg 2019

Gelingt Lucas Auer der Sprung in die Formel 1? Toto Wolff glaubt daran


DTM statt Formel 1: Lucas Auer bestreitet 2018 seine vierte DTM-Saison. Der Österreicher wurde nach seinem Formel-1-Test mit Force India als heißer Kandidat für eine Testfahrerrolle beim Rennstall aus Silverstone gehandelt. Doch daraus wurde nichts - vorerst. Denn die Mannschaft, die wie Auer im Vorjahr in der DTM, als "Pink Panther" in der Königsklasse unterwegs ist, hat den Mercedes-Mann weiter im Auge.

Doch für den jungen Tiroler hat die DTM in diesem Jahr Priorität und er weiß, worauf es für ihn ankommt. "Im Sport wird immer auf die Ergebnisse geschaut. Deshalb muss ich 2018 performen, sodass mir für 2019 viele Türen offen stehen", sagt Auer im 'ORF'.

Mit dem Erfolg und dem Titelgewinn in der DTM steigt auch das Interesse der Formel-1-Teams, glaubt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Denn der Sprung in die Königsklasse ist und bleibt Auers Ziel. "Die Formel 1 war und ist immer mein Traum", so der Mercedes-Pilot. In seinen Augen ist kann die DTM ein ähnliches Sprungbrett in die Formel 1 sein wie die verschiedenen Nachwuchsserien.

"Wenn du im Motorsport weiterkommen willst, musst du versuchen, viele Rennen zu gewinnen und so auf dich aufmerksam machen. Dann hast du überall die Chance, deinen Traum zu verwirklichen", sagt der 23-jährige Neffe von Gerhard Berger.

Sein Onkel stand Auer im Laufe seiner Rennfahrerkarriere immer mit Rat und Tat zur Seite. "Gerhard hat mir in gewissen Dingen weitergeholfen und ich habe ihn immer alles fragen können", sagt er. Der ehemalige Formel-1-Pilot begleitete seinen Neffen zu seinem ersten Formel-1-Test am Hungaroring im vergangenen August. "Wir haben ein super Verhältnis!"

Doch es ist an Auer, die Teamchefs der Königsklasse von seinem Können zu überzeugen und sich für ein Cockpit zu empfehlen - am besten durch den Gewinn der Meisterschaft in der deutschen Tourenwagenserie. Sollte dem Österreicher der Schritt in die Formel 1 nicht gelingen, kann er sich einen Verbleib in der DTM gut vorstellen. "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich in der DTM sehr wohlfühle", erklärt er. Der Titelgewinn mit Mercedes in deren Abschiedsjahr könnte die Krönung von Auers bisheriger Karriere sein - und vielleicht ruft danach endlich die Königsklasse.

© Motorsport-Total.com