Audi könnte schon bald eines der größten Probleme von E-Autos lösen

Business Insider Deutschland
Audi

Das größte Problem, das die E-Autoindustrie derzeit hat, sind die zu geringen Reichweiten der Fahrzeuge. Der große Durchbruch ist der Branche noch nicht gelungen, einzig Tesla kann sich in diesem Markt behaupten, kommt dafür aber nicht mit der Produktion hinterher.

Audi baut derzeit einen Prototyp, der das Problem mit der Reichweite zumindest teilweise beheben soll. Der Prototyp soll bis Ende 2017 fertig gestellt sein und es dem Nutzer des Fahrzeugs erlauben, unterwegs Strom erzeugen zu können.

Solarzellen auf dem Dach

Die Lösung von Audi? Ein Panorama-Glasdach mit Solarzellen soll für die nötige Energie sorgen. Auf diese Weise könnte das Fahrzeug während der Fahrt Strom produzieren, bis es am Abend wieder aufgeladen werden kann.

Die dafür verwendeten Zellen seien sehr dünn und könnten sogar bei schlechten Lichtverhältnissen arbeiten, erklärt Audi. Auch große Hitze würde die Zellen gut überstehen und dabei nicht in ihren Funktionen behindert werden. Der dadurch gewonnene Strom soll zuerst ins Bordnetz eingespeist werden, um die Klimaanlage, die Anzeigen und die Sitzheizung zu versorgen.

Weiterlesen auf businessinsider.de