Atemberaubend: Klippenspringen in Sisikon

Vor atemberaubender Kulisse stürzten sich in Sisikon im Kanton Uri die Klippenspringer in den Vierwaldstättersee.

Bei den Männern überzeugte der Brite Gary Hunt die Wertungsrichter am meisten und sicherte sich seinen ersten Sieg in dieser Saison. Zweiter wurde der Mexikaner Jonathan Paredes. Bester Schweizer war Matthias Appenzeller als Zehnter.

Die 27 Meter freien Flug nutzte die Kanadierin Lysanne Richard für Akrobatisches und holte sich den Sieg in der Damenkonkurrenz.

Am 25. August machen die Klippenspringer in Kopenhagen Halt und stürzen sich dann vom Dach der Oper ins Hafenbecken der dänischen Hauptstadt.