Astrid Smeplass: Stolz aufs neue 'Aschenbrödel'

·Lesedauer: 1 Min.

Es gibt nun eine norwegische Fassung des Weihnachtsklassikers 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel' und die Hauptdarstellerin Astrid Smeplass (25) wünscht sich, dass ihre Interpretation neue Fans findet.

Absoluter Klassiker

Es ist ja nicht nur in Deutschland so, dass der tschechische Märchenfilm ein absolutes Muss zu Weihnachten ist. Auch in der norwegischen Heimat der Sängerin schauen sich viele in dieser Zeit an, wie sich das burschikose Aschenbrödel mittels Zaubernüssen aus ihrer Zwangslage mit fieser Schwiegermutter befreien kann und dann auch noch einen feschen Prinzen findet. Für die Musikerin war es unfassbar, dass sie die Titelrolle bekam und sie ist sich der Bürde bewusst, aber die Neufassung hätte eine Daseinsberechtigung: "Die neue Version ist etwas an die heutige Zeit angepasst", betonte die Norwegerin im Gespräch mit 'RND'. "Glück zu haben ist nicht gleichbedeutend damit, einen tollen Mann zu finden und ihn zu heiraten. In dem Film geht es eher darum, wie Aschenbrödel für ihre Rechte kämpft."

Astrid Smeplass freute sich über gute Kritiken

In Norwegen kam die Neuverfilmung trotz aller Unkenrufe sehr gut an. "Das Feedback und die Kritiken waren dann nach der Veröffentlichung überragend", freute sich Astrid Smeplass. "Ich habe viele Nachrichten von Eltern bekommen. Sie haben mir Videos von ihren Kindern geschickt, die zu der Titelmelodie herumtanzen." Ab dem 20. Dezember kann man die norwegische Fassung bei Amazon sehen und dann können sich auch hartgesottene Fans davon überzeugen, ob sie mit dem Original mithalten kann und man fortan zu Weihnachten eben beide Fassungen schaut.

Bild: picture alliance / Photoshot | Gonzales Photo - Peter Troest

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.