Astrazeneca: Impfstoff auch als Booster gegen Omikron wirksam

·Lesedauer: 2 Min.

CAMBRIDGE/OXFORD (dpa-AFX) - Eine Auffrischimpfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca <GB0009895292> hat nach Angaben des Herstellers auch eine Wirkung gegen die Omikron-Variante. Die Zahl der sich gegen Omikron richtenden Antikörper sei einen Monat nach einer Booster-Impfung mit Astrazeneca auf einem ähnlichen Niveau wie deren Zahl nach einer zweiten Astrazeneca-Dosis gegen die Delta-Variante, wie der britisch-schwedische Pharmakonzern am Donnerstag mitteilte.

Die Anzahl der gegen die Omikron-Variante gerichteten Antikörper nahm der aktuellen Untersuchung zufolge nach einer Booster-Impfung mit Astrazeneca um das 2,7-Fache zu - verglichen mit dem Level vier Wochen nach der zweiten Astrazeneca-Impfdosis. Bei Biontech <US09075V1026> fiel die Auffrischimpfung allerdings deutlich stärker aus: Bei diesem Impfstoff nahm die Zahl der Omikron bekämpfenden Antikörper nach Herstellerangaben um das gut 34-Fache zu. Über Kreuzimpfungen gab es keine Aussagen.

Für ihre Untersuchungen, die noch nicht in einem Fachjournal veröffentlicht wurden, haben Forscher der Universität Oxford im Labor Proben von mit Astrazeneca sowie Biontech Geimpften untersucht, darunter 41 Personen, die bereits eine Booster-Impfung mit Astrazeneca bekommen haben. Üblicherweise werden in Großbritannien jedoch Biontech und Moderna <US60770K1079> als Booster-Impfstoffe verwendet.

Um die Wirkung eines Impfstoffs gegen eine Virenvariante zu untersuchen, machen Forscher in der Regel sogenannte Neutralisationstests. Es wird geschaut, wie viele Antikörper ein Geimpfter im Blut hat, die an eine Virusvariante binden können und sie damit ausschalten. Der tatsächliche Schutz von Geimpften kann damit aber nicht bestimmt werden, dafür braucht es klinische Studien mit Tausenden Probanden oder Auswertungen des laufenden Infektionsgeschehens.

Die britische Untersuchung zeigte zudem, dass der Astrazeneca-Impfstoff auch nach einem Booster Omikron weniger wirksam bekämpft als die Vorgänger-Variante Delta: Einen Monat nach der Drittimpfung war die Zahl der gegen Omikron gerichteten Antikörper 3,6 mal niedriger als die Zahl der Delta bekämpfenden Antikörper.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.