Astori starb eines natürlichen Todes

Astori starb eines natürlichen Todes

Der italienische Fußball-Nationalspieler Davide Astori ist eines natürlichen Todes gestorben. Das erste Ergebnis der Obduktion am Dienstag ergab, dass der Kapitän des Erstligisten AC Florenz nach einem Herzstillstand verstarb. Im Anschluss gab die Staatsanwaltschaft von Udine die Genehmigung für die Rückgabe der Leiche an die Familie.
"Die definitive Diagnose werden wir wohl erst in zwei Monaten haben. Aber auch dann werden wir mit Sicherheit sagen können, dass es keine anderen Ursachen gebe", sagte Staatsanwalt Antonio De Nicolo. Es weise "nichts auf andere Ursachen als die eines natürlichen Todes" hin.
Der Leichnam soll am Mittwoch in Florenz aufgebahrt werden, damit die Fans Astori die letzte Ehre erweisen können. Am Donnerstag soll die Trauerfeier in der Santa-Croce-Basilika in Florenz stattfinden. Schon am Dienstag strömten viele Fans zum Stadion "Franchi" von Florenz und legten Fahnen, Kerzen und Blumen nieder. Auch Trainer Stefano Piloi, Generaldirektor Pantaleo Corvino und die komplette Mannschaft waren vor Ort. 
Der 31-jährige Astori war am vergangenen Sonntag vor dem Spiel bei Udinese Calcio in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden worden. Danach hatte die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet. Anzeichen auf ein Fremdverschulden hatte es aber von Beginn an nicht gegeben. 
Zu Ehren des Verteidigers haben sein Klub Florenz und sein ehemaliger Verein Cagliari Calcio beschlossen, das Trikot mit der 13, der Rückennummer Astoris, nicht mehr zu vergeben.