Asteroiden-Einschlag im Februar? NASA nimmt Stellung

Steht das Ende der Welt bevor? (Bild: ddpimages)

Steht das Ende der Welt etwa unmittelbar bevor? Britische Medien warnen seit einigen Tagen vor einem Asteroiden-Einschlag, der im nächsten Monat angeblich bevorstehen und eine globale Katastrophe auslösen soll. Jetzt hat sich die NASA zu Wort gemeldet und die Fakten zum Weltraumkörper genannt.

Am 4. Februar 2018 soll es so weit sein: Dann wird angeblich ein Großteil der Menschheit dem Asteroiden 2002 AJ129 zum Opfer fallen, der mit voller Wucht auf die Erde zurast. Ein Szenario, das eigentlich an zahlreiche Science-Fiction-Filme erinnert und nun tatsächlich in der Realität eintreten soll? Auf der Insel macht sich allmählich Panik breit. Jetzt bezieht die NASA öffentlich Stellung zu dem Geschehen.

Die Welt kann aufatmen – so der Tenor der US-Raumfahrtagentur. Denn der Himmelskörper wird nur sehr nahe an der Erde vorbeifliegen. Am 4. Februar um 22.30 Uhr MEZ soll er in rund 4,2 Millionen Kilometern Entfernung, mit einer relativ hohen Geschwindigkeit von rund 34 Kilometern pro Sekunde (122.400 Kilometern pro Stunde), an unserem Planeten vorbeirauschen. Das entspricht etwa der zehnfachen Distanz zwischen Erde und Mond.

Um die Gemüter zu beruhigen, hat die NASA per Twitter sogar ein Video veröffentlicht, das den Ablauf darstellt.

Bereits 2002 wurde der Asteroid von einer Beobachtungsstation auf Hawaii entdeckt. “Wir beobachten diesen Asteroiden seit mehr als 14 Jahren und kennen seinen Orbit sehr genau”, zitiert “Die Welt” den NASA-Forscher Paul Chodas. Den Berechnungen zufolge besteht für die Erde somit keine Gefahr einer Kollision am 4. Februar oder in den kommenden 100 Jahren.