Sexismus? Ashton Kutcher sorgt für Aufregung

Ashton Kutcher sorgt für Sexismus-Skandal

So hatte sich das Ashton Kutcher wohl nicht vorgestellt. Denn eigentlich wollte der Schauspieler zu einer Diskussionsrunde einladen, in der es um Gleichstellung der Geschlechter am Arbeitsplatz gehen soll. Auf LinkedIn veröffentlichte er eine Liste mit Fragestellungen, die bei der Live-Diskussion auf Facebook behandelt werden sollten.

Unter anderem waren diese Fragen auf der Liste zu finden: "Was sind die Regeln für Dates am Arbeitsplatz? Flirten? Was sind die klaren roten Linien?" Am Ende fragte Ashton Kutcher die Online-Community, ob es sich hierbei um die richtigen Fragen handele. Das fanden viele Follower aber nicht. Im Gegenteil, Ashton Kutcher wehte ein starker Gegenwind entgegen.

So schrieb beispielsweise eine Nutzerin auf Twitter: "Das sind absolut nicht die richtigen Fragen. Wo soll ich anfangen?" Und ein anderer User fragte: "Wie kann das wahr sein?" Doch was sagt Ashton Kutcher zu der heftigen Reaktion?

Der 39-Jährige reagierte via Twitter auf die empörten User-Kommentare: "Danke an alle für das Feedback, das es auf die Fragen gab, die ich bei Linkedin gepostet habe. Gutes und schlechtes. Jetzt schon ein Lernprozess. Ich habe einige Leute beleidigt, indem ich die falschen Fragen gestellt habe." Am Montag soll die Diskussion auf Facebook stattfinden. Ashton Kutcher hoffte, die Gemüter dann wieder zu beruhigen.

Sehen Sie auch: 7 Stars, die ihren ersten Kuss vor der Kamera hatten