Asaf Ashkenazi zum CEO von Verimatrix ernannt

Amedeo D’Angelo bleibt Executive Chairman

AIX-EN-PROVENCE, Frankreich & SAN DIEGO, July 29, 2022--(BUSINESS WIRE)--Verimatrix (Euronext Paris: VMX) (Paris:VMX) hat heute die Ernennung von Asaf Ashkenazi zum Chief Executive Officer mit Wirkung zum 1. August 2022 bekannt gegeben. Amedeo D'Angelo, seit 2015 Chairman und Chief Executive Officer, bleibt mit Wirkung vom selben Tag Executive Chairman von Verimatrix.

Asaf Ashkenazi kam 2018 zu Verimatrix und ist dort derzeit als Chief Operating Officer tätig. Er soll die im letzten Jahr angekündigte Umgestaltung des Geschäftsmodells des Unternehmens leiten, die sich auf wiederkehrende, abonnementbasierte Einnahmequellen und neue Produkte konzentriert.

„Diese Weiterentwicklung und Stärkung der Governance-Struktur von Verimatrix entspricht den Bedürfnissen des Unternehmens, da wir unser Geschäftsmodell weiter ausbauen", so Amedeo D’Angelo. „Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit Asaf in seiner neuen, erweiterten Rolle als CEO während dieser strategischen Entwicklung von Verimatrix."

Asaf Ashkenazi, der zuvor die Bereiche Forschung und Entwicklung, Produkte, Vertrieb und Marketing des Unternehmens leitete, wird weiterhin seine spezifische Mischung aus Cybersecurity-Expertise und Management-Erfolgen nutzen. Zuvor war er unter anderem in Schlüsselpositionen bei Unternehmen wie Qualcomm und Motorola tätig.

Finanzkalender

  • Umsatz im dritten Quartal: 26. Oktober 2022 (Sekundärmarkt)

Über Verimatrix

Verimatrix (Euronext Paris: VMX) bietet kundenfreundliche Sicherheitslösungen für die moderne vernetzte Welt. Wir schützen digitale Inhalte, Anwendungen und Geräte mit intuitiver, personenorientierter und nahtloser Sicherheit. Führende Marken verlassen sich auf Verimatrix, um wichtige Assets zu schützen – von Premium-Filmen und Sport-Live-Streaming über vertrauliche Finanz- und Gesundheitsdaten bis hin zu geschäftskritischen Mobilanwendungen. Wir bieten die vertrauenswürdigen Verbindungen, die unsere Kunden benötigen, um Millionen von Verbrauchern auf der ganzen Welt überzeugende Inhalte und Erlebnisse bereitzustellen. Verimatrix ermöglicht seinen Partnern kürzere Markteinführungszeiten, einfache Skalierung, den Schutz wertvoller Einkommensquellen und die Erschließung neuer Geschäftschancen. Besuchen Sie uns auch auf www.verimatrix.com.

Zusätzliche nicht IFRS-konforme Finanzinformationen

Verimatrix verwendet Leistungsindikatoren, die keine reinen Bilanzkennzahlen gemäß IFRS sind. Diese Kennzahlen sind in Anhang 1 dieser Pressemitteilung definiert. Sie sollten als zusätzliche Informationen betrachtet werden, die keine anderen, streng buchhalterischen Betriebs- oder Finanzkennzahlen ersetzen können, wie sie in den konsolidierten Jahresabschlüssen, einschließlich der Gewinn- und Verlustrechnung in Anhang 1, dargestellt sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über Verimatrix. Obwohl Verimatrix davon ausgeht, dass seine Erwartungen auf begründeten Annahmen beruhen, stellen sie keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Dementsprechend können die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens aufgrund einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwartet werden.

Anhang 1: Zusätzliche nicht IFRS-konforme Finanzinformationen – Überleitung der IFRS-Ergebnisse zu den bereinigten Ergebnissen

Die in dieser Pressemitteilung vorgestellten Leistungsindikatoren, bei denen es sich nicht um rein buchhalterische Kennzahlen handelt, sind im Folgenden definiert. Diese Indikatoren sind nach IFRS nicht definiert und stellen keine Elemente der Rechnungslegung dar, die zur Messung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Unternehmens verwendet werden. Sie sollten als zusätzliche Informationen betrachtet werden, die keine anderen, streng buchhalterischen Betriebs- oder Finanzkennzahlen ersetzen können, wie sie in den konsolidierten Jahresabschlüssen des Unternehmens und den dazugehörigen Erläuterungen dargestellt sind. Das Unternehmen verwendet diese Indikatoren, weil es glaubt, dass sie nützliche Maßstäbe für seine wiederkehrende operative Leistung und seinen operativen Cashflow darstellen. Obwohl sie von Unternehmen, die weltweit in der gleichen Branche tätig sind, häufig verwendet werden, sind diese Indikatoren nicht unbedingt direkt mit denen anderer Unternehmen vergleichbar, die ihre Indikatoren möglicherweise anders definiert oder berechnet haben als das Unternehmen, auch wenn sie ähnliche Begriffe verwenden.

Der bereinigte Bruttogewinn ist definiert als Bruttogewinn vor (i) der Abschreibung immaterieller Vermögenswerte im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen, (ii) einer möglichen Wertminderung des Geschäfts- oder Firmenwerts, (iii) Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und (iv) einmaligen Kosten im Zusammenhang mit Umstrukturierungen, Unternehmenszusammenschlüssen und Veräußerungen, die das Unternehmen vornimmt.

Der bereinigte Betriebsgewinn/(-verlust) ist definiert als Betriebsgewinn/(-verlust) vor (i) der Abschreibung immaterieller Vermögenswerte im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen, (ii) einer möglichen Wertminderung des Geschäfts- oder Firmenwerts, (iii) Aufwendungen für aktienbasierte Vergütungen und (iv) einmaligen Kosten im Zusammenhang mit Umstrukturierungen, Unternehmenszusammenschlüssen und Veräußerungen, die das Unternehmen vornimmt.

EBITDA bezeichnet das bereinigte Betriebsergebnis vor Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte, die nicht im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen stehen.

Dabei entsprechen die jährliche wiederkehrenden Einnahmen (Annual Recurring Revenue) bzw. ARR dem annualisierten Wert aller wiederkehrenden Einnahmen aus laufenden Verträgen zum Zeitpunkt der Erfassung. ARR umfasst alle Vertragsarten, die wiederkehrende Leistungen enthalten, wie Wartung und Support, SaaS- und Nicht-SaaS-Subskriptionen, und für die derzeit Einnahmen verbucht werden. Bei ARR handelt es sich um eine rollierende Zahl, die sich im Laufe der Zeit aufsummiert, während der ebenfalls vom Unternehmen verwendete Gesamtvertragswert (TCV) in der Regel zur Messung von (neuen oder zusätzlichen) Verkaufsbuchungen innerhalb eines Zeitraums verwendet wird. Das Unternehmen berechnet einen ARR für SaaS- und Nicht-SaaS-Subskriptionen und einen weiteren, der Subskriptionen und Wartung kombiniert.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220728005832/de/

Contacts

Investor- und Medienkontakte

Investorbeziehungen
Jean-François Labadie
Chief Financial Officer
+33 (0)4 42 905 905
finance@verimatrix.com

Finanzpresse
Mathias Jordan
+33 (0)1 56 88 11 26
mjordan@actifin.fr

Verimatrix – Medienkontakt:
Matthew Zintel
+1 281 444 1590
matthew.zintel@zintelpr.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.