Arsenal-Trainer Wenger: Özil bleibt im Winter, im Sommer alles offen

Das Knie macht Probleme, Mesu Özil kann zum Abschluss des Jahres nicht für Arsenal auflaufen. Alexis Sanchez ist dagegen mit von der Partie.

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich erneut zur Zukunft von Mesut Özil geäußert. Einen Wechsel des Spielmachers zu Manchester United im Winter werde es laut Wenger nicht geben - ob Özil über Sommer 2018 hinaus bleibt, kann er jedoch nicht sagen.

"Er bleibt bis zum Saisonende", sagte Wenger auf einer Pressekonferenz und fügte an: "Der Rest ist offen." Özils Vertrag bei den Gunners läuft im kommenden Sommer aus, verlängert er nicht, wäre im Januar die letzte Chance, noch eine Ablöse für den 29-Jährigen zu kassieren.

Die Gerüchte über einen Winter-Wechsel Özils nach Manchester dementierte Wenger jedoch: "United hat uns nie kontaktiert, daher weiß ich nicht, warum das Thema wurde. Das sind erfundene Dinge", stellte der Franzose klar.

Inwieweit die Gespräche mit Özil, der neben United unter anderem auch mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wird, über eine Vertragsverlängerung vorangeschritten seien, konnte Wenger nicht beantworten: "Ich weiß nicht, wie nahe", sagte er auf die Frage, ob der Weltmeister einer Verlängerung nahe sei.