Arsenal-Star Alexis Sanchez: Heimaturlaub statt Transferentscheidung

Der Chilene genießt die Zeit in seinem Heimatland, bevor er der Fußball-Welt seine Entscheidung mitteilen wird, ob er die Gunners verlässt oder nicht.

Alexis Sanchez hat immer noch nicht verkündet, ob er in der kommenden Premier-League-Saison für den FC Arsenal auflaufen wird. Angeblich hat der Chilene seine Entscheidung schon getroffen, doch aktuell genießt er lieber das Leben in seiner Heimatstadt Tocopilla, anstatt seinen neuen Arbeitgeber zu nennen.

Nach seinem Urlaub nach dem Confed Cup kehrte Sanchez nach Chile zurück und ist an diesem Wochenende dort der Schirmherr eines Jugendfußball-Turniers. Bei der "Playing for a Dream" genannten Veranstaltung wird der Offensivmann auch die Fragen der lokalen Medien beantworten - und mit Sicherheit wird die sportliche Zukunft des 28-Jährigen ein Thema sein.

Während der Arsenal-Tour durch Australien zeigte sich Gunners-Trainer Arsene Wenger zuversichtlich, dass sein Superstar in London weitermacht. "Ich habe ihm Textnachrichten geschickt, das war sehr positiv. Meine Denkweise ist immer positiv", stellte Wenger klar. Nach englischen Medieninformationen möchte Sanchez allerdings am liebsten zu Manchester City wechseln, um dort mit seinem Ex-Coach Pep Guardiola zusammenzuarbeiten.

Erst am 30. Juli muss sich Sanchez nach seinem Urlaub zum persönlichen Trainingsauftakt bei den Gunners melden.