Arsenal-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang verrät seinen Wechselgrund

Pierre-Emerick Aubameyang wechselte im Winter von Dortmund zum FC Arsenal. Nun hat der Stürmer über seine Wechselgründe gesprochen.

Pierre-Emerick Aubameyang wechselte im Winter nach langem Hin und Her für knapp 64 Millionen Euro zum FC Arsenal. Nun hat der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig und Stürmer von Borussia Dortmund über die Gründe gesprochen.

Der Hauptgrund für einen Wechsel war demnach Henrikh Mkhitaryan, nachdem beide bereits beim BVB prächtig harmonierten. Die Wiedereinigung sei wie "mit einem Bruder, einem guten Freund", so Aubameyang beim Arsenal Weekly Podcast. "Wir haben in der Vergangenheit zusammengespielt und ich bin wirklich froh, ihn wiederzusehen."

Aubameyang in Kontakt mit Mkhitaryan

Schon bevor es zum Wechsel kam, standen beide in intensivem Kontakt. "Er hat mich ein paarmal angerufen, er hat gefragt, 'wirst du wechseln oder nicht?' Ich habe gesagt, 'zuerst musst du mir sagen, ob du unterschreibst oder nicht'", so Aubameyang.

Als der Deal mit Mkhitaryan, Arsenal und Manchester United schließlich unter Dach und Fach war, zog Aubameyang nach. "Er erzählte mir, alles sei erledigt", sagte der Gabuner, "und das hatte großen Einfluss darauf, dass ich hierhergekommen bin."