Arsenal-Kandidat Malcom bestätigt: "Ich wollte wechseln"

Malcom wollte im Winter-Transferfenster unbedingt zu Arsenal wechseln. Nachdem ein Transfer scheiterte, wolle er nun aber alles für Bordeaux geben.

Bordeaux-Youngster Malcom hat nach dem geplatzten Wechsel zum FC Arsenal bekräftigt, dass er auf die Insel wechseln wollte. Am Ende schob Girondins' Präsident dem Transfer einen Riegel vor. 

"Ich wollte wechseln, ich sage die Wahrheit. Es ist mein Traum, in meiner Karriere voran zu kommen", sagte der 20-Jährige in einem Interview mit Telefoot. "Ich habe mit dem Präsidenten gesprochen (Stephane Martin, d. Red.). Er hat mir gesagt, dass er weiß, dass es mein Traum ist, aber dass er mich braucht."

Groll hegt der Außenstürmer aber deshalb nicht gegen Bordeaux. Im Gegenteil: "Ich habe geantwortet, dass er bis zum Ende der Saison auf mich zählen kann", so Malcom. "Ich werde alles dafür tun, um Bordeaux in die Top-Sechs zu bringen."

Der brasilianische U-Nationalspieler sorgt in der aktuellen Saison mit starken Leistungen für Furore. In 22 Spielen erzielte er acht Tore und bereitete fünf weitere vor. Bordeaux rangiert in der französischen Beletage auf Rang acht. Der Rückstand auf Platz fünf beträgt fünf Zähler.