Arsenal holt Derby-Punkt - Chelseas Luiz fliegt

Chelseas David Luiz sah im Duell mit Arsenal nach einer üblen Grätsche gegen den Ex-Schalker Sead Kolasinac Gelb-Rot

Drei Tage nach dem erfolgreichen Auftakt in der UEFA Europa League gegen den 1. FC Köln (3:1) hat der FC Arsenal in der Premier League im Londoner Derby gegen den FC Chelsea überzeugt und im Duell mit dem Meister ein 0:0 erreicht.


Für die Gunners war es an der Stamford Bridge der erste Auswärtspunkt der Saison.

"Das war mal nötig gegen ein Top-Team", sagte Arsenals Mittelfeldspieler Aaron Ramsey. "Wir haben gezeigt, dass wir Chancen kreieren können, und an einem anderen Tag hätten wir vielleicht sogar gewonnen."

Weil es für die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger trotz einiger dicker Chancen aber nicht zum Sieg reichte, bleiben die Gunners als Zwölfter weiter nur Mittelmaß.

Chelseas David Luiz sieht Gelb-Rot

In dem Spiel, das nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn am Freitag unter erhöhten Sicherheitsbedingungen stattfand, ließ Arsenal unter anderem zwei Großchancen von Danny Welbeck (16.) und Aaron Ramsey (42.) ungenutzt.

Chelseas David Luiz sah in der 88. Minute nach einem Foul am Ex-Schalker Sead Kolasinac die Gelb-Rote Karte.


Wenger setzte am fünften Spieltag von Beginn an nur auf drei Spieler aus der Startformation der Köln-Partie (Nacho Monreal, Hector Bellerin, Alex Iwobi).

Weltmeister Shkodran Mustafi rückte in die erste Elf, Mesut Özil stand gar nicht im Kader. Grund dafür sollen muskuläre Probleme sein. Der 28-Jährige war schon gegen Köln geschont worden.

Mertesacker und Rüdiger nur auf der Bank

Die beiden deutschen Verteidiger Per Mertesacker (Arsenal) und Antonio Rüdiger (Chelsea) blieben nur auf der Bank.


Alles News zur UEFA Europa League

Chelsea und Teammanager Antonio Conte bleiben nach dem Unentschieden Dritter und haben drei Punkte Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Manchester United, der sich nun punkt- und torgleich Platz 1 teilt mit Stadtrivale Manchester City.

Gegen den FC Everton um die frühere United-Legende Wayne Rooney kamen die Red Devils zu einem 4:0 (1:0).