Werbung

Arnold Schwarzenegger schließt weitere ‚Terminator’-Filme aus

Arnold Schwarzenegger credit:Bang Showbiz
Arnold Schwarzenegger credit:Bang Showbiz

Arnold Schwarzenegger hat mit dem ‚Terminator‘-Franchise abgeschlossen.

Der 75-jährige Schauspieler glaubt, dass das Franchise eine erfolgreiche Zukunft haben könnte – allerdings will er selbst kein Teil mehr davon sein. „Das Franchise ist nicht vorbei, aber ich bin fertig“, stellt der gebürtige Österreicher im Gespräch mit ‚The Hollywood Reporter‘ klar. „Ich habe die Botschaft laut und deutlich verstanden, dass die Welt mit einem anderen Thema weitermachen will, wenn es um ‚Terminator' geht. Jemand muss mit einer großartigen Idee aufwarten."

Nichtsdestotrotz wird Schwarzenegger immer gute Erinnerungen an das Franchise haben. Der Schauspieler, der 1984 die Hauptrolle im ersten ‚Terminator'-Film übernahm und damit seinen endgültigen Hollywood-Durchbruch schaffte, fügt hinzu: „‚Terminator' war zu einem großen Teil für meinen Erfolg verantwortlich, deshalb werde ich es immer mit großer Zuneigung betrachten. Die ersten drei Filme waren großartig. Bei Nummer vier [‚Die Erlösung‘] war ich nicht dabei, weil ich Gouverneur war."

2019 kehrte der Action-Star zum Franchise zurück und übernahm in ‚Terminator: Dark Fate‘ wieder die Hauptrolle. Rückblickend zeigt sich Schwarzenegger allerdings enttäuscht von dem sechsten Film. „Der fünfte [‚Genisys'] und der sechste [‚Dark Fate'] Teil haben die Sache meiner Meinung nach nicht unter Dach und Fach gebracht. Das wussten wir schon vorher, weil sie einfach nicht gut geschrieben waren“, offenbart er.