Arminia verdirbt VfL Wolfsburg die Laune

·Lesedauer: 1 Min.
Arminia verdirbt VfL Wolfsburg die Laune
Arminia verdirbt VfL Wolfsburg die Laune

Der VfL Wolfsburg wurde gegen DSC Arminia Bielefeld am Samstag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 2:2 nicht hinaus. Über das Remis konnte sich die Arminia entschieden mehr freuen als der vermeintliche Favorit VfL Wolfsburg.

Patrick Wimmer bediente Masaya Okugawa, der in der zehnten Spielminute zum 1:0 einschoss. Zur Pause wusste Bielefeld eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Fabian Klos brachte den Ball zum 2:0 zugunsten der Heimmannschaft über die Linie (53.). Wout Weghorst verkürzte für den VfL später in der 61. Minute auf 1:2. Nmecha glich nur wenig später für den Gast aus (62.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich DSC Arminia Bielefeld und Wolfsburg die Punkte teilten.

Die Arminia findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 17. Ein Sieg, sechs Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Bielefeld bei. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei DSC Arminia Bielefeld noch ausbaufähig. Nur fünf von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Der VfL Wolfsburg besetzt momentan mit 20 Punkten den fünften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 14:14 ausgeglichen. Sechs Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat der VfL momentan auf dem Konto. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Wolfsburg. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sieben.

Nächster Prüfstein für die Arminia ist der FC Bayern München (Samstag, 18:30 Uhr). Der VfL Wolfsburg misst sich am selben Tag mit Borussia Dortmund (15:30 Uhr).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.