Kann Armin Laschet noch die Wende für die Union schaffen? Ein Großteil der Deutschen glaubt nein

·Lesedauer: 2 Min.

Die SPD liegt mit ihrem Kanzlarkandidaten Olaf Scholz in den aktuellen Bundestagswahlumfragen deutlich vor Armin Laschets CDU. Wochenlang war der Vorsprung der Sozialdemokraten auf die Union gewachsen, auch nach dem zweiten Triell konnten Laschet und die CDU/CSU keinen Boden gut machen. Ist das Rennen um die Kanzlerschaft damit schon entschieden?

Davon geht zumindest die Mehrheit der Deutschen aus. Das zeigt eine exklusive Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Civey in Auftrag von Business Insider durchgeführt hat. Im Zeitraum vom 15.9. bis 16.9 wurden dafür 5.021 Menschen befragt.

Die absolute Mehrheit der Befragten geht davon aus, dass Laschet seinen Rückstand „eher nicht“ mehr oder „auf keinen Fall“ noch aufholen kann. Nur ein Viertel geht hingegen davon aus, dass die CDU die SPD „eher noch“ oder „auf jeden Fall“ einholen kann.

Einzig unter den Anhängern der CDU gibt es noch eine Mehrheit, die an Laschet glaubt

Civey wertete die Umfrage auch unter Berücksichtigung der Wahlabsichten der Befragten aus. Zwar gibt es bei dieser Umfrage eine größere statistische Unsicherheit (6,2 Prozent). Doch selbst wenn diese mit einbezogen wird, findet sich einzig unter Anhängern der CDU noch eine Mehrheit (68 Prozent), die daran glaubt, dass Laschet und die Union den aktuellen Umfragevorsprung von Scholz und der SPD noch aufholen können.

Unter den SPD-Wählern sind 87 Prozent von einem Wahlsieg der SPD überzeugt. Vergleichbare Werte finden sich unter den Anhängern der Linken und der Grünen. Bei er FDP und der AFD glaubt fast die Hälfte der Anhänger, dass Laschet die Wahl nicht mehr gewinnen kann.

Die jüngeren Altersgruppen glauben am wenigsten daran, dass die CDU noch aufholen kann

Betrachtet man die Antworten verschiedener Altersgruppen auf die Umfrage, so zeigt sich die leichte Tendenz, dass Jüngere weniger daran glauben, dass die CDU den Umfragevorsprung der SPD noch einholen kann. Unter den 18- bis 29-Jährigen denken 65 Prozent, dass dies nicht gelingen wird; unter den 40- bis 49-Jährigen sind es 60 Prozent und unter den über-65-Jährigen 57 Prozent. Auch wenn die statistische Fehlerquote von 5 Prozent berücksichtigt wird, glaubt die Mehrheit in allen Altersgruppen, dass Laschet den Vorsprung der SPD bis zur Bundestagswahl nicht mehr einholen kann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.