Ark Invest: Cathie Wood verkauft Tesla – und setzt dafür auf diese Tech-Aktie

Es gibt kaum einen Akteur am Aktienmarkt, der so sehr für Tech-Aktien, Wachstumsaktien und Innovation steht wie Ark Invest-CEO Cathie Wood. Die Investorin wurde im Krisenjahr 2020 für ihren Weitblick gefeiert, bevor in der Folgezeit der Absturz vieler Corona-Profiteure an der Börse folgte.

Wird Cathie Woods riskanter Investmentansatz langfristig aufgehen? Noch ist es zu früh, um ein Urteil zu sprechen. Doch es lohnt sich, die Handelsaktivitäten von Ark Invest zu verfolgen.

Verkäufe bei Tesla, Käufe bei Nvidia

Gleich in mehreren Fonds hat Ark Invest am 1. September 2022 Tesla-Aktien (WKN: A1CX3T) verkauft und bei der Nvidia-Aktie (WKN: 918422) zugegriffen.

Im Flaggschiff-Fonds „Ark Innovation ETF“ sowie in den auf Automatisierung und Robotik sowie auf die nächste Generation des Internets fokussierten Themenfonds reduzierten Cathie Wood und ihre Fondsmanager das Gewicht der Tesla-Aktie um knapp 0,4 Prozentpunkte. Insgesamt flogen über 150.000 Anteile am Elektroautohersteller aus den Fonds von Ark Invest.

Hintergrund ist wohl keine pessimistischer gewordene Einschätzung der Analysten und Fondmanager zur Zukunft des Tech-Unternehmens. Vielmehr geht es darum, Teslas Anteil am Fondsvermögen auszusteuern. Dieser liegt in allen drei ETFs bei rund 10 % – und da soll er auch bleiben. Wenn sich die Tesla-Aktie gegenüber den anderen Positionen überdurchschnittlich entwickelt, dann steigt ganz automatisch ihr Anteil am Fondsvermögen und damit auch die Abhängigkeit des ETF. Mit den Verkäufen steuern Cathie Wood und Co. dieser Entwicklung entgegen.

Buy the Dip bei der Nvidia-Aktie

Die durch die Verkäufe der Tesla-Aktie erlösten Beträge nutzte Ark Invest, um in nahezu identischer Höhe seine Positionen in der Nvidia-Aktie auszubauen. 40 Mio. US-Dollar steckte Cathie Wood in die Anteile am Grafikkartenkonzern.

Nach einem rasanten Ausflug über die Marke von 300 US-Dollar im vergangenen Herbst steht die Nvidia-Aktie nun nach schlechten News auf einem 52-Wochen-Tief. US-Behörden werden es dem Unternehmen wohl verbieten, seine auf künstliche Intelligenz spezialisierten A100- und H100-Chips nach China zu verkaufen. Das Unternehmen befürchtet alleine im dritten Quartal Umsatzeinbußen von 400 Mio. US-Dollar oder knapp 7 %.

Erst vergangene Woche hatten Cathie Wood und Ark Invest im Vorfeld der Zahlenvorlage Nvidia-Aktien im Wert von 51 Mio. US-Dollar verkauft. Der Grafikkartenhersteller ist aber, anders als die Tesla-Aktie, in keinem der drei ETFs eine Kernposition – im Gegenteil.

Cathie Wood wartet auf bessere Zeiten

Cathie Wood ist grundsätzlich eine langfristige Investorin, aber professionelle Anleger steuern auf Basis von finanzmathematischen Kennzahlen ständig ihr Risiko aus. Wir Privatanleger können Phasen, in denen unsere Strategie nicht aufgeht, einfach aussitzen. Aber von einer Profi-Anlegerin wie Cathie Wood wird erwartet, dass sie eine Reaktion zeigt und, sofern möglich, bei miesen Renditen zumindest das weitere Abwärtsrisiko begrenzt.

Im laufenden Jahr hat sich der Ark Innovation ETF bereits mehr als halbiert. Allein im letzten Monat zogen Anleger mehr als 800 Mio. US-Dollar an Geldern ab. Es läuft also nicht so gut bei Cathie Wood – mal sehen, was die nächsten Jahre bringen, und ob der Kauf der Nvidia-Aktie sich als gute Idee herausstellen wird.

Der Artikel Ark Invest: Cathie Wood verkauft Tesla – und setzt dafür auf diese Tech-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Nvidia und Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Nvidia und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022