Arjen Robben vom FC Bayern München wartet auf Gespräche: "Anders gewünscht"

Arjen Robbens Zukunft beim FC Bayern ist weiter ungewiss. Auch wegen seiner Familie hofft der 34-Jährige nun auf eine schnelle Entscheidung.

Arjen Robben würde gerne so bald wie möglich mit dem FC Bayern München über eine mögliche Verlängerung sprechen. Der Niederländer wartet ungeduldig auf die ersten Gespräche mit den Verantwortlichen.

"Mitte April", sagte Karl-Heinz Rummenigge kürzlich, würde der Klub mit Franck Ribery und Robben über ihre auslaufenden Verträge sprechen. Kein leichter Zeitpunkt, merkte nun Robben in der Bild an.

Der Niederländer erklärte: "Ich hätte es mir anders gewünscht. Damit muss ich aber umgehen. Ich versuche daher, meine Energie komplett in den Fußball zu stecken." Besonders seine Familie bräuchte aber langsam Klarheit.

Robben denkt auch an Familie

Dementsprechend merkte der dreifache Vater an: "Ich mache mir keine Sorgen um meine Zukunft. Es gibt immer genug Optionen. Aber ich bin nicht alleine, ich habe eine Familie. Dann will man so schnell wie möglich Klarheit! Jetzt dauert es ein bisschen länger. Das ist nicht einfach, muss ich ehrlich sagen."

Trotz dieser für Robben schweren Situation will es sich der 34-Jährige nicht mit den Bayern verscherzen: "Was mir ganz, ganz wichtig ist, dass mein Verhältnis mit den Verantwortlichen sehr gut ist – das ist im Moment so und das wird so bleiben.“