Arjen Robben über eine Vertragsverlängerung beim FC Bayern: "Der Verein muss machen, was er denkt, was gut ist"

Bayern München ist mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet. Mit von der Partie war auch Arjen Robben, dessen Zukunft allerdings noch unklar ist.

Mittelfeldstar Arjen Robben gibt sich mit Blick auf seine Zukunft entspannt. Der Vertrag des Niederländers bei Rekordmeister Bayern München läuft im Sommer aus. Er betont, das Heft des Handelns habe der Verein in der Hand.

Im Anschluss an das 6:0 im Testspiel gegen Al-Ahli am Samstag erklärte Robben: "Der Verein muss machen, was er denkt, was gut ist." Auch im Vorjahr war sein Vertrag ausgelaufen, damals verständigte man sich spät in der Saison auf eine Verlängerung. Robben sagte, es habe bisher allerdings noch keine Gespräche in diese Richtung gegeben.

Salihamidzic: "Wir haben keinen Druck"

Gemäß Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist das aber nicht nur beim dem 33 Jahre alten Flügelflitzer so. Auch mit Franck Ribery, Sven Ulreich und Rafinha habe es noch keine Verhandlungen gegeben. Auch ihre Arbeitspapiere in München enden im Sommer.

"Wir haben keinen Druck, denke ich. Wir wissen, was wir an den Spielern haben. Und die Spieler wissen, was sie am FC Bayern haben", so Salihamidzic. Er kündigte an, dass im Frühjahr Gespräche geführt werden sollen.